Den Dank gibt’s für die Unterschrift

+
Fleißig signieren die Sportler Karten, Mützen und Poster. Hier die Olympia-Sieger Alexander Resch (l.) und Patric Leitner.

Schönau - Wenn sich das "Who is Who" des Wintersports zur Autogrammstunde versammelt, herrscht beim Seefest am Königsee Ausnahmezustand. Diesmal war auch Rodel-Legende Schorsch Hackl zu Gast.

Riesentrubel herrscht am Königssee. Unzählige Menschen drängen sich vor der Theke. Dahinter stehen die Hauptdarsteller des Nachmittags. Wintersportler, Top-Athleten - der „Hackl Schorsch“, sagt ein Mützenträger voller Begeisterung, zieht sich die Kappe vom Haupt, stürzt sich in die Menge. „Ich brauche hier ein Autogramm“, sagt er zu seinem Kumpel, der schon einen Packen Autogrammkarten in Händen hält. Die Autogrammstunde der Sportler ist einer der Höhepunkte des Seefests.

„Jetzt habe ich alle“, sagt Magdalena, eine junge Frau mit langen Haaren, das Alter bleibt im Ungefähren. So viel sei verraten: Eine „2“ ist vor dem Komma. Alle Unterschriften hat sie gesammelt, darunter die von Barbara Niedernhuber, Ski-As Hilde Gerg, Rodel-Olympiasieger Felix Loch sowie den Doppelsitzer-Pros Patric Leitner und Alexander Resch. Eine Stunde lang stehen die Athleten am Königssee bereit, setzen ihre Unterschriften im Sekundentakt. Auf Autogrammkarten, Mützen, T-Shirts. Die Schlange der Wartenden ist lang, sehr lang. So lang, dass sich ein paar Ungeduldige darüber aufregen, dass die Sportler hinter einer Theke stehend, „soweit weg sind von den Fans.“ Magdalena ist das egal. Sie macht Urlaub im Berchtesgadener Land, das Seefest sei ein Tagesausflug zusammen mit ihrer Familie.

Ein Foto, bitte! Selbst wenn das Durchkommen kaum möglich ist – für ein Foto reicht es allemal.

Die Wintersportler kenne sie, „aber nicht alle.“ Der „Loch“, Felix Loch, ja, der sei ihr noch von den Olympischen Winterspielen bestens bekannt. Ein Gewinner, „mit einem netten Lächeln“, so sagt sie. Natürlich wisse sie auch über den Hackl Schorsch Bescheid, „der ist mir aber zu alt“. Ein süffisantes Lächeln huscht über ihr Gesicht. Was sie denn mit den ganzen Autogrammen vorhabe? „Das weiß ich noch gar nicht so genau“, entgegnet sie. Entweder an die Wand hängen, aufstellen, „vielleicht lege ich sie aber auch nur in eine Schublade. Die Aktion am Königssee gefällt ihr. So wie vielen anderen auch. Etwa einer Gruppe von Herren, Mittvierziger, Kappenträger, jeder hält ein Bier in der Hand. „Den Hackl krieg ich noch“, sagt der eine, deutet über die Menge hinweg zur Theke. Dort steht das Rodel-As, der erfolgreiche Olympionike, der Weltmeister im Raab’schen Wok-Schlittern. Und noch immer gehört er zu den ganz heißen Eisen in Sachen Wintersport. Seine Fans bleiben dem Hackl treu, auch jetzt, nachdem die sportliche Karriere zu Ende ist.

Zu dritt stellen sich die drei Herren an, keine Möglichkeit des Durchkommens. „Schiebt nicht so“, sagt einer. Keiner soll leer ausgehen, dafür sorgen die Sport-Stars, die im steten Rhythmus ihre Unterschrift setzen, die Karten an die Fans weiterreichen. Individuell mit dem Vornamen signiert, erreicht die Karte ganz besonderen Wert für den jeweiligen Empfänger. Die drei Freunde mit den Kappen sind zwischenzeitlich in der Reihe angekommen, folgen dem natürlichen Strom der Menschenmenge – an der Theke entlang. Das Ziel, der Hackl Schorsch, ist in greifbarer Nähe. „Servus“, sagt der eine schließlich und reicht seine Kappe dem großen Sport-Idol entgegen. Der wiederum signiert diese, nickt mit einem Lächeln. Ein Mädchen hat sich gerade eben vor die Theke gedrängelt, der Vater schwenkt aus dem Hintergrund mit dem Fotoapparat. Noch schnell ein Bild, für’s Fotoalbum. Danach wird die Szenerie verlassen. Eine Stunde lang geht das Spektakel, noch immer scheint der Menschenzufluss kein Ende nehmen zu wollen. Jeder bekommt sein Autogramm. „Herzlichen Dank“, sagt eine Frau, die sich über die ergatterten Unterschriften sichtlich freut. Vielen geht es an diesem sonnigen Tag so. Für so manchen war es ein Erlebnis, ein einmaliges.

kp

Zurück zur Übersicht: Region Berchtesgaden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser