Mit der Bundeswehr ins Salzbergwerk

Gemeinsam gedachten die Angehörigen von Soldaten im Afghanistan Einsatz dem ums Leben gekommenen Hauptgefreiten Oliver O.

Bischofswiesen – Die Familienbetreuungsstelle des Gebirgsjägerbataillons 232 hat kürzlich Familienangehörige der in Afghanistan stationierten Soldatinnen und Soldaten zu einem Familienbetreuungstag eingeladen.

Anlässlich der aktuellen Ereignisse fand in der Kirche in Strub ein Gottesdienst, gehalten vom katholischen Militärpfarrer Martin Strasser, zum Gedenken des bei einem Unfall ums Leben gekommenen Soldaten des Gebirgsjägerbataillon 232, Hauptgefreiten Oliver O. statt. Groß war die Anteilnahme seitens der Angehörigen und der Bevölkerung.

Nachdem sie mit dem Papa reden konnten, freuten sich vor allem die Kinder auf den Besuch im Salzbergwerk.

Nach dem gemeinsamen Mittagessen hatten die Familien per Video-Liveschaltung die Möglichkeit mit ihren Angehörigen im Einsatz über Bild und Ton zu kommunizieren. Besonders die Kinder freuten sich, ihre Papas im Fernsehen zu sehen. Anschließend luden Stabsfeldwebel Christian Merwald, Oberfeldwebel Marion Anger und Stabsunteroffizier Bianca Helfer alle zur Führung in das Salzbergwerk Berchtesgaden ein, was die Angehörigen gerne annahmen.

Zurück zur Übersicht: Region Berchtesgaden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser