Bürotisch geht in Flammen auf

Aufham - Der Bürotisch eines 36-Jährigen ging in Flammen auf, da vermutlich eine brennende Zigarette liegen gelassen wurde. Der Mann erlitt eine Rauchgasvergiftung.

Ein 36-jähriger Aufhamer musste am Montagvormittag, 1. August, vom Roten Kreuz mit einer Rauchgasvergiftung in die Kreisklinik Bad Reichenhall gebracht werden, nachdem sein Bürotisch zu Hause in Flammen aufgegangen war. Die Wohnung im ersten Obergeschoss fing Feuer, da der Mann nach Polizeiangaben unachtsam mit Zigaretten umgegangen war. Einsatzkräfte der Feuerwehren Aufham und Anger brachten den Zimmerbrand aber rasch unter Kontrolle.

Die Leitstelle Traunstein alarmierte gegen 8 Uhr die Freiwilligen Feuerwehren Anger und Aufham und das Rote Kreuz. Vor Ort in der Frühlingstraße fanden die Retter einen komplett verrauchten Raum vor. Dank Wärmebildkamera konnten sie den Brandherd trotz fehlender Sicht schnell finden und das Feuer effektiv bekämpfen. Anschließend wurde das gesamte Haus mittels Überdrucklüfter rauchfrei gemacht und der Brandschutt von einem weiteren Atemschutztrupp aus der Wohnung befördert.

Laut Polizei entstand Sachschaden in Höhe von rund 5000 Euro. Insgesamt waren 20 Feuerwehrleute mit drei Fahrzeugen rund eineinhalb Stunden lang gefordert. Eine Rettungswagen-Besatzung des Roten Kreuzes und der BRK-Einsatzleiter sicherten die Arbeiten ab und mussten den 36-jährigen Bewohner mit einer Rauchgasvergiftung versorgen und zur weiteren Untersuchung in die Kreisklinik Bad Reichenhall bringen. Beamte der Polizeiinspektion Bad Reichenhall waren zur Brandermittlung vor Ort. Sie mussten ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Brandstiftung gegen den 36-Jährigen einleiten.

Pressemeldung Bayerisches Rotes Kreuz

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Zurück zur Übersicht: Region Berchtesgaden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser