BSD-Nachwuchs freut sich auf Heimrennen

+
Carina Schwab hat gute Aussichten auf einen Erfolg am Königssee.

Berchtesgaden - Der deutsche Rennrodel-Nachwuchs freut sich auf das erste Heimrennen des Winters. Der Junioren-Weltcup ist gleichzeitig auch der Abschluss der Saison am Königssee.

Nach der Doppel-Auftaktveranstaltung im russischen Paramonovo sowie dem Weltcup im lettischen Sigulda gibt das bayerische Königssee den Startschuss für eine Serie von drei Rennen in Folge auf deutschem Terrain. Die BSD-Junioren gehen in allen Disziplinen mit Siegchancen an den Start.

Nach dem überaus erfolgreichen Abschneiden (5 x Gold, 5 x Silber und 3 x Bronze) bei den zwei Auftaktrennen auf der neuen Bahn in Paramonovo in der Nähe von Moskau verzichtete der BSD-Nachwuchs auf einen Start in Sigulda.

Das Rennen am kommenden Wochenende wird das letzte auf der alten Bahntrasse sein, denn am 20. Januar ist Schluss, dann wird abgerissen und neu gebaut.

Julian von Schnleinitz geht als Junioren-Favorit an den Start.

Seit Wochenbeginn haben die Nationen Zeit zum Bahntraining, schließlich gehört die Königsseer Eisrinne zu den anspruchsvolleren auf der Welt. Am Donnerstag findet das Abschlusstraining statt, am Freitag wird es ernst, wenn ab 10.00 Uhr der Teamwettkampf gestartet wird. Von 11.00 bis 17.00 Uhr folgen sodann die Rennläufe für die Jugend A, Doppelsitzer und Juniorinnen, bei denen neben Dajana Eitberger (RC Ilmenau), die in Paramonovo beide Rennen gewinnen konnte, auch Carina Schwab vom RC Berchtesgaden mit guten Aussichten auf einen vollen Erfolg startet. Die Lokalmatadorin war in Russland zweimal auf Rang zwei gefahren.

Am Samstag erfolgt bereits um 9.00 Uhr der Start für die Junioren und die Jugend A. Bei den Junioren geht Julian von Schleinitz vom WSV Königssee als Favorit an den Start. Von Schleinitz präsentierte sich in Russland in starker Form und siegte in beiden Rennen.

Pressemitteilung BSD

Zurück zur Übersicht: Region Berchtesgaden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser