BRK: Voller Einsatz in Schönau

Schönau am Königssee - Rettungskräfte hatten am Donnerstag gleich zwei Einsätze kurz hintereinander: Eine Spanierin mit ausgekugelter Schulter und ein vermisster Dreijähriger.

Eine 29-jährige Spanierin hat sich am Donnerstagnachmittag am Malerwinkel kurz vor dem Wasserfall bei einem Sturz die Schulter ausgekugelt. Das Rote Kreuz war mit Wasserwacht, Landrettungsdienst und Notarzt im Einsatz und brachte die Frau per Rettungsboot zur Seelände zurück.

Als um 15.36 Uhr der Notruf einging, alarmierte die Leitstelle Traunstein sofort die BRK-Wasserwacht und den Rettungsdienst des Roten Kreuzes mit einem Krankenwagen als Erstversorger, einem Rettungswagen und der Berchtesgadener Notärztin. Die Einsatzkräfte rückten von der Seelände mit dem Rettungsboot zur Unfallstelle aus und versorgten die verletzte Spanierin, die danach über den See gefahren und an eine Rettungswagen-Besatzung übergeben wurde, die sie in die Kreisklinik Berchtesgaden brachte. Gerade als die Einsatzkräfte von der Seelände wieder abrücken wollten, meldete sich ein besorgter Vater, der seinen dreijährigen Sohn nicht mehr finden konnte. Die Wasserwacht forderte umgehend weitere Einsatzkräfte und zur Unterstützung die Feuerwehr Königssee nach. Nach rund zehn Minuten tauchte der Bub wieder unversehrt bei seinem Vater auf; die Suche konnte abgebrochen werden. Fünf Einsatzkräfte der BRK-Wasserwacht waren rund eineinhalb Stunden lang gefordert.

Markus Leitner, BRK BGL

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Region Berchtesgaden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser