Wie steht es um die Zukunft des Bergwaldes?

+

Berchtesgaden - Borkenkäfer, Windwurf und Co. – Segen oder Fluch für den Bergwald? Um diese Frage dreht sich die vierte Veranstaltung der Winter-Vortragsreihe des Nationalparks Berchtesgaden.

Die Veranstaltung beginnt am Mittwoch, 10. Februar, um 20 Uhr im Nationalpark-Haus.

Ein dynamischer Kreislauf aus Wachsen und Vergehen bestimmt das Waldbild rund um den Watzmann und Königssee. Nach den Orkanen Kyrill und Emma hält der Borkenkäfer die Nationalparkverwaltung Berchtesgaden auf Trab.

Und damit nicht genug: Der Klimawandel bringt zusätzlich große Herausforderungen – besonders für die Fichte.

Wie ist es um die Zukunft des Bergwaldes im Nationalpark bestellt? Was bedeutet „Waldmanagement“ und was bewirkt es? Antworten auf diese und weitere Fragen rund um das Thema Waldumbau im Nationalpark Berchtesgaden gibt Dr. Roland Baier, stellvertretender Leiter des Nationalparks Berchtesgaden, seinem Vortrag.

Der Eintritt kostet 2,50 Euro.

Pressemitteilung Nationalpark Berchtesgaden

Zurück zur Übersicht: Region Berchtesgaden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser