Bischofswiesen spielt 0:0

+
Patrick Keri hatte gute Möglichkeiten zum Siegtreffer für die Waldkraiburger.

Bischofswiesen - Torlos endete am vergangenen Wochenende die Bezirksliga-Ost-Begegnung zwischen dem FC Bischofswiesen und dem Vfl Waldkraiburg.

Mit einem verdienten Punktgewinn kehrten die Fußballer des VfL Waldkraiburg am vergangenen Samstag vom Auswärtsspiel in Bischofswiesen zurück. 0:0 stand es am Ende und wieder einmal gingen die Industriestädter zu leichtfertig mit ihren Chancen um.

Bei widrigen Witterungsbedingungen brauchte der VfL lange, bis er die Ordnung in seinem Spiel fand. Gleich nach drei Spielminuten hatte der Gastgeber die Riesenchance, in Führung zu gehen. Eine Freistoßflanke von Martin Förg köpfte Tobias Kern aus kurzer Distanz aufs Tor. VfL-Keeper Bernhard Auer lenkte mit den Fingerspitzen den Ball an die Unterkante der Querlatte. Mittelstürmer Sebastian Parma brachte es fertig, den Abpraller aus 3 Metern über das Tor zu schießen! Nach dieser Schrecksekunde fing sich die Waldkraiburger Defensive und ließ in der Folge keine weitere Torchance zu. Nach vorne ging lange auch nicht viel zusammen. Erst in der 39. Minute hatte Fadil Selimovic die erste klare Einschussmöglichkeit, vergab aber nach schöner Vorarbeit von Danut Mititi kläglich, als er den Ball aus drei Metern am leeren Tor vorbeischob!

Nach dem Seitenwechsel begannen die Gäste mit dem Wind im Rücken sehr forsch. Mititi verpasste eine Hereingabe von Patrick Keri nur um Zentimeter (46.) und setzte wenig später einen Kopfball knapp über das Tor (47.). Der zur Halbzeit für den unglücklich agierenden Selimovic eingewechselte Manuel Stadlmayr musste nach nur sieben Minuten mit einer Oberschenkelzerrung wieder das Feld verlassen. Für ihn kam der A-Juniorenspieler Alexander Arnusch zu seinem ersten Bezirksligaeinsatz. Ein Comeback feierte auch VfL-Urgestein Michael Pikulski, der nach langer Verletzungspause für Andreas Aigner ins Spiel kam. In der 70. Minute brachte Schiedsrichter Marc Weidmann (München) noch einmal Brisanz in die Partie, als er dem bereits verwarnten Waldkraiburger Eugen German nach einem Allerweltsfoul die Gelb-Rote Karte zeigte. Doch auch aus der Überzahl konnte der FC Bischofswiesen kein Kapital schlagen. Die größte Chance auf den Siegtreffer hatte der VfL in der 76. Minute, doch Torwart Tobias Zaar wehrte den fulminanten Freistoß aus 30 Metern mit beiden Fäusten zur Ecke ab. Als das Wetter immer schlimmer, der Regen zu Hagel wurde, musste das Spiel vom Schiedsrichter kurz vor dem Abpfiff sogar für einige Minuten unterbrochen werden. Doch auch nach dieser Zwangspause brachten die Gäste das verdiente Unentschieden in Unterzahl über die Zeit. In der Tabelle hilft die Punkteteilung keiner der beiden Mannschaften so richtig weiter. Mit 34 Zählern droht noch immer der Relegationsplatz.

Gelb-Rote Karte: E. German (70.).

feu/Mühldorfer Anzeiger

Ergebnisse & Tabellen

Zurück zur Übersicht: Region Berchtesgaden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser