Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Am Abend vorher gekifft

Gegen Steinmauer gekracht - Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall auf B305 in Bischofswiesen

Verkehrsunfall auf B305 in Bischofswiesen
+
Verkehrsunfall auf B305 in Bischofswiesen

Bischofswiesen – Am Mittwochmorgen (25. Oktober) kurz nach 7 Uhr sind ein 43-jähriger österreichischer Mercedes-Fahrer und sein Beifahrer bei einem Verkehrsunfall auf der B305 auf Höhe der Gmundbrücke mittelschwer verletzt worden. 

Update, 12.15 Uhr - Verkehrsunfall nach Drogenkonsum

Die Mitteilung im Wortlaut:

Am Mittwoch (26. Oktober) in den frühen Morgenstunden ereignete sich in Berchtesgaden bei der Gmundbrücke ein Verkehrsunfall. Der Pkw aus Slowenien prallte hierbei gegen eine kleine Mauer am rechten Fahrbahnrand und wurde anschließend auf die Gegenfahrbahn geschleudert. Hierdurch wurde aber kein anderer Verkehrsteilnehmer geschädigt.

Der 43-jährige österreichische Fahrzeuglenker gab gegenüber der Polizei an, dass er einen Sekundenschlaf hatte. Allerdings entging den Beamten der Polizeiinspektion Berchtesgaden nicht, dass eine andere Tatsache dem Unfall zugrunde liegen könnte. So wurde in weiterer Folge bei dem Fahrzeuglenker Cannabis sichergestellt und der Fahrer gab auch an, dieses am Vorabend konsumiert zu haben. Anschließend wurde bei dem Fahrer eine Blutentnahme im Krankenhaus angeordnet und durchgeführt.

Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall auf B305 in Bischofswiesen

Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall auf B305 in Bischofswiesen
Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall auf B305 in Bischofswiesen © Angerer BRK BGL
Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall auf B305 in Bischofswiesen
Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall auf B305 in Bischofswiesen © Angerer BRK BGL
Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall auf B305 in Bischofswiesen
Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall auf B305 in Bischofswiesen © Angerer BRK BGL
Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall auf B305 in Bischofswiesen
Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall auf B305 in Bischofswiesen © Angerer BRK BGL
Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall auf B305 in Bischofswiesen
Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall auf B305 in Bischofswiesen © Angerer BRK BGL
Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall auf B305 in Bischofswiesen
Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall auf B305 in Bischofswiesen © Angerer BRK BGL

Durch den Verkehrsunfall wurden der Fahrer und sein australischer Beifahrer mittelschwer verletzt. Die B305 musste in Fahrtrichtung Berchtesgaden beidseitig gesperrt werden und die freiwillige Feuerwehr nahm die Verkehrsregelung vor. Die Polizei durchsuchte noch mit Unterstützung der Grenzpolizei Piding den slowenischen Pkw sehr genau. Hierin konnten aber keine weiteren Rauschmittel aufgefunden werden. Den Fahrzeuglenker erwarten nun zwei Strafverfahren wegen des gefährlichen Eingriffes in den Straßenverkehr und auch des Besitzes von Rauschmittel.

Pressebericht der Polizeiinspektion Berchtesgaden

Erstmeldung, 12 Uhr - Einsatzbericht des Bayerischen Roten Kreuz

Die Mitteilung im Wortlaut:

Offenbar war der in Richtung Ramsau fahrende Mann mit seinem Fahrzeug aus bislang ungeklärter Ursache in einer leichten Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn abgekommen, in die dortige Steinmauer gekracht, anschließend quer über die Fahrbahn geschleudert und an die angrenzende Steinmauer der Gegenfahrbahn geprallt.

Nachfolgende Autofahrer leisteten Erste Hilfe und setzten einen Notruf ab, worauf die integrierte Leitstelle Traunstein das Berchtesgadener Rote Kreuz mit einem Rettungswagen und dem Krankenwagen, sowie die Freiwilligen Feuerwehren Berchtesgaden und Bischofswiesen losschickte. Die Notfall- und Rettungssanitäter versorgten die nach erster Einschätzung mittelschwer Verletzten notfallmedizinisch und brachten sie aufgrund des Unfallmechanismus zur weiteren Untersuchung in die Schockräume der Kliniken Bad Reichenhall und Traunstein.

Die Ehrenamtlichen der Feuerwehr, die mit sechs Fahrzeugen vor Ort waren, stellten den Brandschutz sicher, leuchteten die Unfallstelle aus, regelten den Verkehr, reinigten die Fahrbahn und banden auslaufende Betriebsstoffe. Beamte der Berchtesgadener Polizei nahmen den Unfall auf. Das Unfallfahrzeug musste abgeschleppt werden.

Pressebericht Bayerisches Rotes Kreuz

Kommentare