Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Bogenbrücke ersetzt Brennersteg

Neue Brücke über die Ache für Bischofswiesen

Die 18 Meter lange Bogenbrücke soll Anfang Februar eingehoben werden und dann die Bischofswieser Ache überspannen.
+
Die 18 Meter lange Bogenbrücke soll Anfang Februar eingehoben werden und dann die Bischofswieser Ache überspannen.

Anstatt des Brennerstegs soll künftig eine massive, rund 400.000 Euro teure Bogenbrücke die Ache am Bahnhof in Bischofswiesen überspannen. Der ehemalige Brennersteg wird durch diese ersetzt.

Bischofswiesen - Vor wenigen Tagen wurde die Fertigkonstruktion per Schwerlasttransport angeliefert und wartet nun auf den Einbau. Die Brücke ist Teil der Baumaßnahme „Haltepunkt der Deutschen Bahn Bischofswiesen“. Die Brücke soll laut Rupert Walch, Geschäftsleiter von Bischofswiesen, die neue Verbindung zwischen dem Ortszentrum und dem Bahnhaltepunkt Bischofswiesen” werden. Der Einhub der Brücke soll voraussichtlich in der Nacht auf Mittwoch (9. Februar) erfolgen.

Die Kosten der Bogenbrücke betragen inklusive der Widerlager, die bereits mit dem Bau der neuen Bischofswieser Ortsdurchfahrt und dem Umbau des Bahnhaltepunktes errichtet worden waren, rund 400.000 Euro. Die Konstruktion ist als Fußgänger- und Radfahrerbrücke geplant. Die Spannweite beträgt etwa 18 Meter. Schmalspurfahrzeugen der Gemeinde soll es möglich sein, die Brücke im Winter zu räumen. Auf dem ehemaligen Brennersteg war dies nicht möglich. 

kp

Kommentare