Polizei ermittelt

Leiche in Bischofswiesen: Mann ertrunken

  • schließen
  • Weitere
    schließen
  • schließen

Bischofswiesen - Am Sonntagabend wurde ein toter Mann in Bischofswiesen entdeckt. Der 28-Jährige stand wohl unter starkem Medikamenteneinfluss und ertrank schließlich in einem Bach.

Polizeimeldung vom 22. April:

Ein Zeuge fand am Sonntagnachmittag, 19. April 2015, an einem Bach in Bischofswiesen einen Toten. Wie die Ermittlungen der Traunsteiner Kriminalpolizei ergaben, war der 28-Jährige ertrunken. Im Körper des Toten wurde eine hohe Dosis eines Arzneimittelstoffes nachgewiesen, was wohl zu dem tragischen Unfall führte.

Der 28 Jahre alte Mann war aufgrund eines richterlichen Beschlusses in einem sozialtherapeutischen Heim in der Region untergebracht und zusammen mit einem zweiten Patienten dort seit 17. April abgängig gewesen. Doch während der eine Mann in das Heim zurückgekehrt war, blieb der 28-Jährige verschwunden, bis am Sonntagnachmittag gegen 17.35 Uhr ein Zeuge den Körper des Toten in dem mehrere Meter breiten, aber nur rund 15 cm tiefen Bach an der Reichenhaller Straße in Bischofswiesen fand.

Für die Ermittler der Kriminalpolizeiinspektion Traunstein ergaben sich schnell Hinweise darauf, dass der 28-Jährige vor seinem Tod verschreibungspflichtige Antidepressiva in hoher Menge zu sich genommen hat. Bei der von der Staatsanwaltschaft Traunstein angeordneten Obduktion des Leichnams am gestrigen Dienstag im Rechtsmedizinischen Institut in München bestätigte sich dies. Aufgrund der Auffindesituation und der übrigen Ermittlungsergebnisse muss der Mann aufgrund der Medikamentenbeeinflussung in das Bachbett gefallen und ertrunken sein. Hinweise auf eine Beteiligung Dritter ergaben sich keine.

Erstmeldung von Dienstag, 21. April

Am Sonntagabend wurde an einem Bach eine männliche Leiche entdeckt. Die Polizei konnte den Toten mittlerweile identifizieren und untersucht die Hintergründe.

Auf Anfrage von bgland24.de erklärte Polizeisprecher Stefan Sonntag, dass der Mann am Sonntag gegen 17.35 Uhr an einem Bach tot aufgefunden wurde.

Man wisse mittlerweile, um wen es sich handelt. Zur Todesursache konnte Sonntag noch keine näheren Angaben machen, weil der Mann zunächst am Montag noch obduziert wurde. Erst wenn das Ergebnis vorliegt, wolle sich die Polizei weiter äußern.

Von einem Tötungsdelikt oder einem Fremdverschulden scheint die Polizei jedoch nicht auszugehen.

Die Bischofswiesener Feuerwehr war ebenfalls vor Ort und unterstützte die Polizei bei der Bergung der Leiche:

Einsatz: Sonntag, 19.04.2015Alarmierungszeit: 19:25 Uhr Dauer: 1 Stunde, 31 Minuten Einsatzgrund: Unterstützung der...

Posted by Feuerwehr Bischofswiesen on Montag, 20. April 2015

mg/Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bischofswiesen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser