Oberstleutnant Gellermann:

Gellermann ist neuer Chef des Stabes

+
Brigadegeneral Michael Matz (Mitte) übertrug am Freitag, 28. März die Dienstgeschäfte des Chefs des Stabes von Oberstleutnant Nikolaus Carstens (links) an Oberstleutnant Oliver Gellermann (rechts).

Bischofswiesen - Oberstleutnant Oliver Gellerman ist neuer Chef des Stabes der Gebirgsjägerbrigade 23. Oberstleutnant Carstens wurde nach fünf Jahren feierlich verabschiedet.

Brigadegeneral Michael Matz, Kommandeur der Gebirgsjägerbrigade 23, übertrug am Freitag, 28. März, die Dienstgeschäfte des Chefs des Stabes der Gebirgsjägerbrigade 23 von Oberstleutnant Nikolaus Carstens an Oberstleutnant Oliver Gellermann.

„Mehr hätte man in zweieinhalb Jahren nicht machen können“, resümierte Brigadegeneral Michael Matz bei seiner Rede während der Verabschiedung von Oberstleutnant Carstens. In seine Zeit als Chef des Stabes fielen diverse Großprojekte, wie zum Beispiel die Vorbereitungen auf einen möglichen Einsatz als European Battlegroup 2012 oder die Neuaufstellung der Abteilung Einsatz im Stab der Gebirgsjägerbrigade 23. Darüber hinaus zählte Matz auf, dass Carstens bei den Planungen und der Durchführung der Brigadegefechtsübung Edelweiss 2012 – einer der größten Übungen der Gebirgsjägerbrigade 23 in jüngerer Vergangenheit – die Fäden erfolgreich in Händen hielt.

Brigadegeneral Michael Matz hob in seiner Rede während des Übergabeappells die Leistungen von Oberstleutnant Nikolaus Carstens hervor.

Fast sieben Monate intensivster Zusammenarbeit erlebte Brigadegeneral Michael Matz mit Oberstleutnant Carstens 2013 in Afghanistan. „Herr Carstens, ich hätte mir keinen bessern Chef des Stabes und Berater vorstellen können“, lobte Matz die Arbeit des scheidenden Chefs abschließend. Für seine Verdienste um die Gebirgsjägerbrigade 23 zeichnete ihn Brigadegeneral Matz am Ende des Übergabeappells im Namen der Bundesministerin der Verteidigung, Ursula von der Leyen, mit dem Ehrenkreuz der Bundeswehr in Gold aus.

Nach fünf Jahren – Oberstleutnant Carstens war von 2009 bis 2011 Kommandeur des Gebirgsjägerbataillons 232 in Bischofswiesen – im Berchtesgadener Land, zieht es den gebürtigen Hamburger nach Berlin in das Bundesministerium der Verteidigung. Mit dem gebürtigen Niedersachsen, Oberstleutnant Oliver Gellermann, übernimmt ein einsatzerfahrener Generalstabsoffizier die Aufgaben, der die Gebirgsjägerbrigade 23 bereits bestens kennt. Von 2008 bis 2011 leitete er die Generalstabsabteilung 3, Planung und Organisation, im Stab der Gebirgsjägerbrigade 23 in Bad Reichenhall. Während dieser Zeit war er für sechs Monate in Afghanistan im Einsatz. Seit 2011 war er im Bundesministerium der Verteidigung als Referent in der Abteilung Streitkräfteplanung eingesetzt.

Pressemitteilung Gebirgsjägerbrigade 23

Zurück zur Übersicht: Bischofswiesen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser