Feuerwehr Bischofswiesen rückt mit 35 Mann an

Jungbulle versinkt im Böckelweiher

+
Feuerwehr rettet Jungbullen aus Böckelweiher

Bischofswiesen - Zur Rettung eines Jungbullen mussten die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr am Montag ausrücken.

Es war der erste Tag auf der Weide des einjährigen Jungbullen in Bischofswiesen. Diesen nutzte die Kuh, um auszubrechen und den verlockenden Weideflächen neben dem Böckelweiher zu folgen. Dadurch geriet er in den morastigen Boden des Schilfgürtels, in seiner Panik rannte er Richtung Wasser.

Er war bis zum Bauch im Schlick versunken und drohte zu ertrinken, als ihn die Bauern nach kurzer Suche fanden. Sie konnten das Tier selbst nicht befreien und auf sicheres Terrain bringen. So wurde die Freiwillige Feuerwehr Bischofswiesen verständigt, die mit rund 35 Einsatzkräften zur Rettung anrückte.

Feuerwehr rettet Jungbullen aus Böckelweiher

Mit Greifzug und Manneskraft gelang es, das Tier stückchenweise zurück auf festen Boden zu bringen. Glücklich - und noch ein wenig gestresst vom Trubel - trottete der Jungbulle zurück auf seine Weide.

Eine Tierärztin konnte keine Verletzungen am Bullen feststellen.

AKTIVNEWS

Zurück zur Übersicht: Bischofswiesen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser