Das Hotel Geiger hat einen neuen Eigentümer

Bartl Wimmer: "Ja, ich habe das Hotel Geiger ersteigert."

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Bartl Wimmer hat das Hotel Geiger ersteigert
  • schließen

Bischofswiesen - Für 2,4 Millionen Euro ist das Hotel Geiger in Bischofswiesen versteigert worden. BGLand24.de hat mit dem neuen Eigentümer gesprochen:

Das Hotel Geiger in Bischofswiesen

Jahrelang galt das Hotel Geiger als Schmuckstück der Hotellandschaft in Berchtesgaden. Im Laufe der Zeit aber begann der Zahn der Zeit an dem Gebäude zu nagen, bis es letztendlich geschlossen wurde. Ein Brand im vergangenen Jahr sorgte endgültig für einen schandlickhaften Anblick. Nun wurde das Grundstück versteigert:

„Um die Gerüchteküche nicht noch mehr anzuheizen: `Ja, ich habe heute das Hotel Geiger ersteigert!`, so begann Bartholomäus Wimmer seinen Facebook-Post darüber. Die Reaktionen seiner Follower ließen nicht lange auf sich warten. Die Nachricht wurde eifrig geteilt und durchweg positiv kommentiert.

Positive Reaktionen auf Facebook

Ich hatte die allerschlimmsten Befürchtungen als ich gelesen habe 'ein in Berchtesgaden nicht Unbekannter' - zum Glück haben die sich nicht bestätigt! Ich bin sicher Du findest eine gute Verwendung für dieses Grundstück!“, so kommentiert einer der Follower diese Nachricht. 

Und ein anderer: "Ich freue mich dass nun eine gute Lösung in die richtige Schiene gelenkt worden ist. Herr Bartholomäus Wimmer, Hut ab zu dieser sehr mutigen Entscheidung! Ich wünsche Ihnen ein gutes Händchen, geniale Ideen und einen langen Atem für die lange und intensive Arbeit die jetzt auf Sie zukommt!" 

Über 50 Kommentare finden sich bereits unter der Nachricht von Bartl Wimmer. Und zwar innerhalb von gerade einmal einem Tag nach der Veröffentlichung der Nachricht.

Interview mit Bartl Wimmer

BGLand24.de hat Bartl Wimmer gefragt, wie es zu dieser Entscheidung gekommen ist und welche Pläne der Berchtesgadener Gemeinderat nun mit dem Objekt hat. 

Was hat Sie dazu bewogen, dass Hotel Geiger zu ersteigern? 

Massive Unzufriedenheit mit dem derzeitigen Zustand und den trüben Aussichten. 

Warum wurde das Objekt überhaupt versteigert? Im Rahmen des Brandes gab es seitens der Hotelgruppe noch die Info, dass bis 2019 die bisherigen Vorhaben umgesetzt werden sollen. Wieso kommt es jetzt zu einer Versteigerung? 

Das war eine Entscheidung der Sparkasse Berchtesgadener Land und kann nur von dieser beantwortet werden.

War dieses Vorhaben der Ersteigerung schon länger geplant oder eine kurzfristige Entscheidung Ihrerseits? 

Nein, die Entscheidung war nicht von langer Hand geplant, sondern ein spontaner Entschluss! 17 Jahre fortschreitender Verfall sind nicht gerade ein Ruhmesblatt für unseren Talkessel. Aber auch völlig überzogene Baupläne, die Gott sei Dank nie Realität wurden, wären keine tröstliche Alternative gewesen.

Haben Sie das Objekt in "alleiniger Verantwortung" ersteigert oder stehen Sie einer Gruppe vor? 

Ja, ich alleine habe das Objekt gekauft. Und da ich weiß, was alles so diskutiert werden wird: niemand anderer war eingeweiht oder ist gar direkt oder indirekt beteiligt: kein Österreicher, kein Russe, keine Bank und auch sonst niemand. Und es gibt übrigens auch keine Pläne für eine Klinik und auch Synlab wird seine Zentrale sicher nicht hierher verlegen.

Wie läuft die Finanzierung? 

Ausschließlich aus meinem eigenem privaten Vermögen.

Das Hotel Geiger liegt auf einem der schönsten Grundstücke der Region. Was haben Sie mit dem Grundstück, bzw. Objekt vor. Spekulieren, bzw. Teilen oder verkaufen? Oder planen Sie das geplante oder ein ähnliches Hotelprojekt umzusetzen? Oder gibt es evtl. ein Wohnprojekt für Einheimische? 

Ich habe weder vor damit zu spekulieren noch das Grundstück zu Teilen oder zu Verkaufen. Ich werde mich in aller Ruhe mit der Gemeinde austauschen und bin für Ideen und Anregungen offen, wenn Sie ehrlich gemeint sind. Letztendlich wird es dann hoffentlich eine gute Lösung für dieses für Berchtesgadens Entwicklung so wichtiges Grundstück geben.

Bleibt der historische Baukern erhalten (der vordere Hotelkern war ja einmal in der Rede, dass er denkmalgeschützt werden soll) oder wird alles abgerissen? 

Für die Beantwortung dieser Frage ist es derzeit noch zu früh. Eine Erhaltung, zumindest in Teilbereichen wäre schön. Aber ob das überhaupt machbar wäre, ist noch völlig unklar. 

Im Rahmen des Brandes wurde darüber gesprochen, dass im hinteren Teil Asbest verbaut sein soll. Wie gehen Sie mit dieser Gefahr um? 

Wenn dem wirklich so ist, werden wir uns hier streng an die Gesetze halten und die Asbestgefahr beseitigen.

Sehen Sich im Rahmen in Ihrer politischen Ämter (Gemeinderat, Fraktionssprecher, Mitglied des Bau- und Hauptausschusses) mit der Ersteigerung dieses hochwertigen Areals keinem Interessenkonflikt gegenüber? 

Nein, das ist eine andere Gemeinde.

Welche umweltpolitischen, bzw. ökologischen Entscheidungen dürfen wir bei eventuellen Bebauungsplänen auf dem Grundstück erwarten? 

Unternehmerisches Handeln und persönliche Überzeugung müssen im Einklang stehen. Und meine politischen Überzeugungen sind auch Teil meiner persönlichen Überzeugungen.

Herzlichen Dank für das Gespräch.

Blick hinter die Kulissen

Fährt man an dem Grundstück vorbei, auf dem Hotel Geiger steht, dann sieht man nur einen Teil des Objektes. So schaut es dort aus:

Fotos: Blick hinter die Kulissen des Hotel "Geiger"

360 Grad Aufnahmen vom Hotel Geiger in Bischofswiesen

Der Brand vom Hotel Geiger in Bischofswiesen - 360 Grad Aufnahmen

Zurück zur Übersicht: Bischofswiesen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser