Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

„Absolute Top-Athletin mit Weltrang“

Innenminister gratuliert Ramona Hofmeister zum Gesamt-Weltcup-Sieg

Bayerns Innen- und Sportminister Joachim Herrmann hat Polizeiobermeisterin Ramona Hofmeister zum Gewinn des Gesamtweltcups im Alpin-Snowboard gratuliert.

Die Pressemitteilung im Wortlaut

Bischofswiesen – Mit einem dritten Platz beim Heimweltcup-Rennen in Berchtesgaden am Wochenende (19. und 20. März) sicherte sich die 25-Jährige vom WSW Bischofswiesen so wie schon 2020 und 2021 die große Kristallkugel. Nach einem fünften Platz bei den Olympischen Winterspielen in Peking 2022 konnte sich die Gesamtweltcup-Siegerin zum Saisonabschluss zusätzlich noch den ersten Platz beim Mixed-Team-Wettbewerb im Heimweltcup in Bischofswiesen (Landkreis Berchtesgaden) sichern.

Für Sportminister Herrmann ist Ramona Hofmeister ein Aushängeschild unter den Sportlern und Sportlerinnen aus der Spitzensportförderung der bayerischen Polizei: „Mit dem dritten Sieg im Gesamtweltcup hintereinander wird Ramona Hofmeister wieder einmal ihrem Ruf als absolute Top-Athletin mit Weltrang gerecht. Ein großartiger Erfolg, Bayern ist stolz auf seine Polizeisportlerin.“

Herrmann hatte die Spitzensportförderung bei der Bayerischen Polizei im August 2012 ins Leben gerufen. Aktuell sind 100 Sportlerinnen und Sportler im Fördermodell, davon 51 Sommer- und 49 Wintersportler. „Unsere Spitzensportförderung ermöglicht herausragenden Athleten, Beruf und Sport auf Weltklasseniveau zu vereinen“, erklärte Herrmann.

Während die Polizei für die Ausbildung und die berufliche Absicherung sorgt, organisieren die beteiligten Spitzensportverbände und der Olympiastützpunkt Bayern eine umfassende sportliche Betreuung. Auch weiterhin plant Herrmann, jährlich grundsätzlich fünf Sommersportler und fünf Wintersportler bei der Spitzensportfördergruppe der Bayerischen Polizei neu einzustellen

Pressemitteilung des Bayerischen Staatsministeriums des Innern, für Sport und Integration

Rubriklistenbild: © dpa (Montage)

Kommentare