Ein Investor, zwei Großhotels

Große Hotelpläne für "Geiger" und Kurklinik

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Das Areal des alten Hotel Geiger. Seit 1997 steht es bereits leer.
  • schließen

Bischofswiesen - In die Hotelruinen in der Stanggaß könnte nach rund 20 Jahren neues Leben einkehren: Gleich zwei Großprojekte werden nun angegangen - sie könnten das Gesicht des Ortsteils verändern.

In der Diskussion stehen beide Areale schon lange: Das alte Hotel Geiger an der Berchtesgadener Straße und die in die Jahre gekommene Kurklinik an der Sonnleitstraße. Am Dienstag leitete der Bischofswieser Gemeinderat erste Schritte ein, damit dort nach Jahren des Verfalls wieder neues Leben einkehren kann.

Auf dem Gelände des alten Hotel Geiger ist ein Zentralgebäude mit vier Chalet-Gebäuden geplant. Ähnlich die Vorstellungen für die alte Kurklinik: Ein zentraler Hotelkomplex um das sich Chalet-Gebäude mit Suiten gruppieren. "Das war jetzt nur eine erste Vorstellung der Pläne, nun geht es an die Bauleitplanung in der noch viele Dinge abgeklärt werden müssen", so Bischofswiesens Geschäftsführer Rupert Walch im Gespräch mit BGLand24.de: "Genaueres wird sich erst in den nächsten Monaten herausstellen."

Die alte Kurklinik in der Stanggaß. Hier könnten 2017 die Bagger anrollen. Zur größeren Ansicht bitte hier klicken.

Auch ist noch nicht klar, ob die bestehenden Gebäude saniert oder abgerissen werden. Die Häuser auf dem Geiger-Gelände sind aber wohl nicht mehr sanierungsfähig, es werden höchstens Einzelteile erhalten. Seit 1997 steht das Hotel Geiger nun bereits leer. Betreiber und Investor wird die Unique-Hotels-and-Ressorts-Gruppe, mit der Marke "Regent". Bereits im vergangenen Jahr wurde von ihrer Seite angekündigt, dass man internationaler und teurer als das "Hotel Edelweiß" sein wolle.

Wie schnell könnten die Pläne verwirklicht werden? Bei der Gemeinde rechnet man mit einem Baubeginn bei der alten Kurklinik nicht vor 2017, auf dem Geiger-Gelände nicht vor 2018. Doch die Ruinen in der Stanggaß werden wohl verschwinden - und damit wird dem ganzen Ortsteil auch ein neues Gesicht verpasst werden.

xe

Zurück zur Übersicht: Bischofswiesen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser