Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Neues aus dem Gemeinderat

Teurer Abfall - Bischofswiesen erhöht Müllgebühren

Bischofswiesen - Zum Jahreswechsel werden in Bischofswiesen die Abfallgebühren erhöht. Obwohl der ZAS eigentlich genügend Rücklagen gebildet hat. Warum kommt es dann trotzdem zu einer Erhöhung?

In Bischofswiesen werden zum Jahreswechsel die Müllgebühren erhöht. Und zwar um genau 2,6 Prozent. "Ein eher ungünstiger Zeitpunkt", sind sich die Gemeinderäte einig, denn eigentlich hat der ZAS (Zweckverband Abfallverwertung Südostbayern) erst kürzlich auf dem Kreistag bekanntgegeben, das ein Rückstand von über 160 Millionen Euro besteht. 

Leider wurden diese Rücklagen aber noch nicht an die Gemeinden weitergegeben. Daher steht nach aktuellem Stand erst einmal eine Gebührenerhöhung ins Haus, denn die Kosten für die Gemeinde sind zu stark angestiegen und können ohne Erhöhung derzeit nicht mehr aufgefangen werden. 

"Da die Abfallentsorgung aber Ende 2018 wieder an den Landkreis abgegeben wird, soll diese Erhöhung nur temporär sein", sind sich die politischen Vertreter einig.

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare