Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Während eines Einsatzes

Am Böcklweiher: Feuerwehrauto bleibt im Morast stecken

+

Bischofswiesen - Die Feuerwehr Schönau am Königssee war am Freitagnachmittag auf dem Weg zu einem Einsatz, als sie im Morast stecken blieb. Derzeit läuft die Bergungsaktion des Feuerwehrautos.

Die Floriansjünger der Feuerwehr Schönau am Königssee helfen meistens anderen. Am Freitagnachmittag benötigte die Feuerwehr aber selbst Hilfe. Laut ersten Informationen von vor Ort, ist ein Löschzug der Schönauer Wehr im Morast steckengeblieben. 

Die Feuerwehrler waren gerade auf dem Weg zu einem Zimmerbrand am Böcklweiher. Zwei Löschfahrzeuge sollten über eine schmale Straße zum Einsatzort fahren, als der zweite Löschzug in der Wiese stecken blieb. 

Das rund 23 Tonnen schwere Fahrzeug ist rund zwei Jahre alt. Derzeit läuft die Bergungsaktion. Es wurde bereits gegen weiteres Absinken gesichert. 

Der eigentliche Brand am Böcklweiher stellte sich als Fettbrand heraus. Die Hausbesitzerin versuchte das Feuer eigenhändig zu löschen, was ihr teilweise geglückt ist. Bei dem Brand soll sie eine leichte Rauchgasvergiftung erlitten haben.

jg

Kommentare