Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Am Aschauer Weiher

Aufatmen in Bischofswiesen: 250 Kilogramm schwere Fliegerbombe erfolgreich entschärft

Nach einem Bombenfund herrscht in Bischofswiesen große Aufregung. Zahlreiche Rettungskräfte sind im Einsatz.
+
Nach einem Bombenfund herrscht in Bischofswiesen große Aufregung. Zahlreiche Rettungskräfte sind im Einsatz.
  • Markus Zwigl
    VonMarkus Zwigl
    schließen

Bischofswiesen - Bombenfund am Montagnachmittag (27. September) in Bischofswiesen: Bei Grabungsarbeiten an einem Wanderweg in der Nähe des Aschauer Weihers fanden Arbeiter das Exemplar. Gegen 20.40 Uhr konnte die 250 Kilogramm schwere Fliegerbombe erfolgreich entschärft werden.

Update, 21.10 Uhr - Erleichterung in Bischofswiesen ist groß

Nun wurde auch von offizieller Seite die Entschärfung der Bombe bestätigt. Etwa eine Stunde brauchte der Sprengmeister, um Entwarnung geben zu können. Die Erleichterung in der Gemeinde ist groß.

Laut Informationen von vor Ort wurde der Absperrradius aufgrund von Zeitdruck zwei Mal verändert. Nachdem alle Häuser im Umkreis von 300 Meter evakuiert werden sollten, wurde dies später zur Sicherheit auf 500 Meter korrigiert. Doch wegen eines chemischen Zünders am Bombenkopf entschieden sich die Experten, den Radius wieder zu verringern, um schnellst möglich mit der Entschärfung beginnen zu können.

Ein Mitarbeiter, der seit den 1980 Jahren für die Gemeinde tätig ist, ist sich sicher, dass dieser Bombenfund erstmalig ist. Mittlerweile sind die ersten Rettungskräfte und Feuerwehren wieder abgerückt. Insgesamt waren wohl etwa 80 Menschen im Einsatz.

BGLand24.de wird am Dienstagvormittag einen Artikel zu den Hintergründen und weitere Informationen rund um den Bombenfund veröffentlichen.

Update, 20.42 Uhr - Bombe erfolgreich entschärft

Laut Informationen von vor Ort konnte die Bombe entschärft werden, dafür sei der Zünder erfolgreich entfernt worden. Demnach soll es sich um eine etwa 250 Kilogramm schwere Fliegerbombe handeln, welche unweit des Maximiliansreitwegs gefunden wurde.

Update, 20 Uhr - Evakuierung abgeschlossen - Entschärfung läuft

Wie von vor Ort berichtet wird, konnte die Evakuierung mittlerweile abgeschlossen werden. Der Sprengmeister versuche bereits, die Bombe zu entschärfen. Die Anspannung vor Ort sei dennoch groß - zur Sicherheit ist ein zusätzlicher Rettungswagen angefordert worden.

Update, 19.01 Uhr - Absperrradius auf 500 Meter ausgedehnt

Laut Informationen von vor Ort musste der Absperrradius um 200 Meter auf insgesamt 500 Meter ausgedehnt werden. In den nächsten 30 bis 45 Minuten sollen etwa zehn Häuser evakuiert werden. Dann will der Sprengmeister zur Tat schreiten und die Bombe wohl entschärfen. Von offizieller Seite gibt es noch keine weiteren Informationen.

Großeinsatz in Bischofswiesen.

Erstmeldung

Wie schwer die Bombe, welche in der Nähe des Naturbads gefunden wurde, letztendlich ist, ist derzeit noch unklar. In diesem Moment machen sich Experten vor Ort ein Bild von der Lage. Wie ein Sprecher der Polizei Berchtesgaden auf Anfrage von BGLand24.de mitteilte, werde eine Absperrung im Umkreis von 300 Meter eingerichtet. Dies könne auch zur Folge haben, dass das ein oder andere Haus evakuiert werden muss.

*Weitere Informationen folgen*

mz

Kommentare