Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Christoph 14 im Einsatz

Bergwacht rettet Frau abseits des Untersberg-Almsteigs

+

Bischofswiesen - Am Dienstagabend musste die Bergwacht mit Hilfe des Rettungshubschraubers Christoph 14 eine in Bergnot geratene Frau retten.

Die Reichenhaller Bergwacht und die Besatzung des Traunsteiner Rettungshubschraubers „Christoph 14“ mussten am Dienstagabend eine unverletzte Wanderin abseits des Almsteigs (Knieschnaggler) auf der Westseite des Untersbergs aus Bergnot retten. Die 33-Jährige aus dem Salzburger Land war von Hallthurm aus in Richtung Zehnkaser-Almen aufgebrochen, dann aufgrund des vielen Altschnees umgekehrt, wobei sie im Abstieg in der Scharte zwischen Gurrwand und Feuerbichl den Steig verlor und südlich in Richtung Niernthalsattel querte, wo sie in absturzgefährliches Bergwald-Gelände geriet und dann gegen 17.30 Uhr einen Notruf absetzte.

Bergwacht rettet Frau aus Bergnot

Bergwacht rettet Frau aus Bergnot
 © BRK BGL
Bergwacht rettet Frau aus Bergnot
 © BRK BGL
Bergwacht rettet Frau aus Bergnot
 © BRK BGL
Bergwacht rettet Frau aus Bergnot
 © BRK BGL
Bergwacht rettet Frau aus Bergnot
 © BRK BGL
Bergwacht rettet Frau aus Bergnot
 © BRK BGL
Bergwacht rettet Frau aus Bergnot
 © BRK BGL
Bergwacht rettet Frau aus Bergnot
 © BRK BGL
Bergwacht rettet Frau aus Bergnot
 © BRK BGL

Die Besatzung von „Christoph 14“ konnte die Verstiegene bei einem Suchflug rasch orten und brachte dann einen Reichenhaller Bergwachtmann per 50-Meter-Rettungstau in den Steilhang. Der Retter sicherte die Frau und nahm sie zu sich ans Tau; beide wurden zum Zwischenlandeplatz ins Hallthurmer Moos am Blasihof geflogen. Die Bergwacht brachte die Frau und ihr Fahrrad nach Winkl, wo sie von ihrer Mutter abgeholt wurde. „Christoph 14“ flog zum Landeplatz der Bergwacht Berchtesgaden weiter, die den Hubschrauber für den Rückflug nach Traunstein mit ihrem Kerosinanhänger wieder auftankte. Die Bergwacht war rund eineinhalb Stunden lang im Einsatz.

Pressemitteilung BRK BGL

Kommentare