Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Polizei bittet um Hinweise

Mutwillig „abgebrochen“? Beliebter Froschkönig vom Märchenpfad in Bischofswiesen verschwunden

Bischofswiesen – Der bei Kindern beliebte hölzerne Froschkönig im Märchenpfad-Bischofswiesen ist verschwunden.

Die Polizeimeldung im Wortlaut:

Unklar ist, ob sich der Frosch durch Verwitterung von seinem Baumstamm löste, oder ob er mutwillig „abgebrochen“ wurde. Eine Mitnahme des Frosches ist bei beiden Möglichkeiten nicht erlaubt. Hierzu wurde Strafanzeige wegen Diebstahl erstattet. Der Täter, bzw. der „Finder“ möchte den Frosch bitte zur Gemeinde Bischofswiesen zurückbringen.

Auffällig ist, dass die Goldkugel am Tatort verblieb, jedoch als gesichert erscheint, dass der Frosch nicht zum Prinzen wurde. Sachdienliche Hinweise hierzu erbittet die Polizeiinspektion Berchtesgaden, 086523-9467-0.

Pressebericht der Polizeiinspektion Berchtesgaden

Rubriklistenbild: © Christoph Soeder/dpa/Symbolbild

Kommentare