Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Opel-Fahrer mit Glück im Unglück

Schrecksekunde in Bischofswiesen: Baum fällt auf Auto – Fahrer verletzt

In Bischofswiesen stürzte ein Baum auf einen Opel. Der Fahrer wurde ersten Erkenntnissen zufolge leicht verletzt.
+
In Bischofswiesen stürzte ein Baum auf einen Opel. Der Fahrer wurde ersten Erkenntnissen zufolge leicht verletzt.

Bischofswiesen – Am Montagmorgen (21. Februar) hatte ein Autofahrer in Bischofswiesen Glück im Unglück: Als er auf einem Pendlerparkplatz stand fiel ein Baum auf seinen Wagen. Das Auto hat einen wirtschaftlichen Totalschaden, der Faherer (59) zum Glück nur leichte Verletzungen.

Update, 17.11 Uhr – Pressemitteilung des BRK

Die Mitteilung im Wortlaut:

Glück im Unglück hatte am Montagvormittag ein 59-jähriger Opel-Fahrer aus dem mittleren Landkreis, der gerade auf einem Parkplatz am Schneckenmühlweg in Bischofswiesen stand und Pause machte, als gegen 8.30 Uhr Sturmtief Antonia einen wuchtigen Baum abbrach, der auf sein Auto stürzte. Der Mann wurde nach erster Einschätzung nur leicht verletzt, konnte das deformierte Fahrzeug ohne fremde Hilfe aber nicht mehr verlassen.

Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Bischofswiesen zerteilten und entfernten den Baum, so dass der Mann wieder aussteigen konnte. Das Rote Kreuz war mit Rettungswagen, Krankenwagen, Notarzt und Einsatzleiter aus Berchtesgaden vor Ort, untersuchte den nach erster Einschätzung nur leicht Verletzten und brachte ihn dann in die Kreisklinik Berchtesgaden. Am Opel entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von geschätzten 15.000 Euro. Beamte der Berchtesgadener Polizei nahmen den Unfall auf.

Pressemitteilung BRK Kreisverband Berchtesgadener Land

Update, 12.05 Uhr – Fahrer nur leichte Verletzungen

Die Pressemitteilung der Polizei im Wortlaut:

Am Montagmorgen (21. Februar) gegen 8.30 Uhr rollte eine Sturmfront von Norden heran. Diese hatte starke Windböen im Gepäck. Zu dieser Zeit parkte ein 59-jähriger aus dem nördlichen Landkreis mit seinem Wagen auf einem Parkplatz neben dem Schneckenmühlweg. Eine starke Windböe riss eine gesunde größere Buche um und begrub das Fahrzeug unter sich.

Der Fahrer konnte das Fahrzeug nicht mehr eigenständig verlassen. Die alarmierte Feuerwehr Bischofswiesen hat die umgerissene Buche mit einer Kettensäge klein geschnitten, sodass der Fahrer anschließend das Fahrzeug eigenständig verlassen konnte. Der Fahrer wurde nach notärztlicher Untersuchung durch das BRK ins Krankenhaus Berchtesgaden eingeliefert. Der Fahrer hat nach ersten Erkenntnissen lediglich leichte Verletzungen davon getragen. An dem Fahrzeug entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von etwa 15.000 Euro.

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Berchtesgaden

Die Erstmeldung

Am Montagmorgen (21. Februar) gegen 10 Uhr fiel zwischen Pfaffenfeld und Loipl bei Bischofswiesen ein Baum auf ein Auto. Der Wagen stand auf einem Pendlerparkplatz, darin befand sich eine Person. Wie ein Beamter der Polizei Berchtesgaden gegenüber BGLand24.de zur Auskunft gab, wurde bei dem Unfall eine Person leicht verletzt. Diese habe bei dem Vorfall aber „Riesenglück“ gehabt.

Der Baum fiel auf Höhe der Rückbank auf das Auto. Wäre dieser weiter vorne auf das Auto gefallen, wäre es für den Insassen wohl nicht so glimpflich ausgegangen, bestätigte der Beamte. Die Feuerwehr vor Ort konnte die eingesperrte Person problemlos befreien. Das Auto erlitt dabei wohl einen Totalschaden.

vh

Kommentare