Grund für Verzögerung in Bischofswiesen

Bahnhaltepunkt in Winkl verzögert sich um mehrere Jahre

+
Weil sich das Bahnhofsgebäude in Bischofswiesen in Privatbesitz befindet, soll es von den Umbauarbeiten nicht betroffen sein.

Bischofswiesen – Der geplante Bahnhaltepunkt in Winkl wird voraussichtlich nicht schon 2019 eingerichtet werden, sondern erst zwei Jahre später, also 2021. Das bestätigte ein Bahnmitarbeiter auf Anfrage von BGLand24.

Grund für die Verzögerung seien interne Angelegenheiten, die eine Realisierung in der nächsten Zeit unmöglich erscheinen lassen. Weiterhin für nächstes Jahr geplant geplant ist aber die Erneuerung des Bahnhaltepunkts in Bischofswiesen, an dem seit langer Zeit nichts mehr passiert ist. Neben neuen Bahnsteigen soll dort auch die Zuwegung vollständig erneuert und eine Bahnunterführung gebaut werden.

Der Bahnhaltepunkt in Winkl wird sich voraussichtlich auf 2021 verzögern. Am Haltepunkt Bischofswiesen sollen die Bauarbeiten aber schon 2019 losgehen.


Zudem soll die bereits in die Jahre gekommene alte Bahnhofsbrücke, die von der Bundesstraße über die Bischofswieser Ache zum Bahnhof führt, saniert werden. Die anfallenden Kosten sollen zwischen Bahn, Bund und Gemeinde aufgeteilt werden. Der Bahnsteig wird deutlich verlängert werden, in südlicher Richtung – rund 50 Meter. Am Bahnhofsgebäude soll hingegen nichts verändert werden.

Kilian Pfeiffer

Zurück zur Übersicht: Bischofswiesen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser