Verkehrsbehinderungen auf B20

Auto steht auf B20 in Flammen - Teerdecke schmilzt

Bischofswiesen - Wegen eines brennenden Fahrzeugs auf der B20 kam es am Samstag zu Verkehrsbehinderungen. 

Pressemeldung im Wortlaut

Ein brennender Pkw war die Ursache für eine einstündige Behinderung des Verkehrs auf der B20 in Bischofswiesen zwischen Eisenrichterberg und Hallthurm. Eine 50-jährige Einheimische fuhr mit ihrem Pkw von Bad Reichenhall Richtung Bischofswiesen, als sie Brandgeruch wahrnahm. Als auch noch Rauch aus der Motorhaube austrat, ließ die Frau sofort den Wagen auf der Fahrbahn stehen und verließ das Fahrzeug. Kurz darauf begann es im Motorraum zu brennen. Als die alarmierte Feuerwehr eintraf, stand die gesamte Front des Pkw in Flammen. 

Die Freiwillige Feuerwehr Bischofswiesen rückte mit 32 Mann an, sie löschte den Brand und sperrte für die Dauer der Löscharbeiten die Bundesstraße. Danach wurde für die Dauer der Aufräumarbeiten wie Reinigung der Fahrbahn, provisorische Instandsetzung der beschädigten Teerdecke und Abtransport des Pkw der Verkehr halbseitig am Einsatzort vorbeigeleitet.

Die Frau blieb unverletzt, der vorsorglich alarmierte Rettungswagen wurde nicht benötigt. Am Pkw entstand Totalschaden, die Teerdecke wurde durch die Hitzeentwicklung beschädigt und muss erneuert werden. Nach einer Stunde waren die Arbeiten abgeschlossen und der Verkehr konnte wieder rollen.

Pressemeldung Polizei Berchtesgaden

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bischofswiesen

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT