90 Jahre Anlaufpunkt für die Bürger in Bischofswiesen

Die Bagger sind da - Servus altes Rathaus 

+
Das alte Rathaus in Bischofswiesen
  • schließen

Bischofswiesen - Rund 90 Jahre wurden in dem alten Rathaus in Bischofswiesen die Amtsgeschäfte erledigt, nun rollen die Bagger an:

Der Abriss vom alten Rathaus in Bischofswiesen schreitet immer weiter voran.

Update, 14 Uhr

Bilder Teil 2: Die Bagger sind da - Servus altes Rathaus 

Und so sah es heute aus, als der Bagger anfing:

Jetzt rollt auch beim Alten Rathaus in Bischofswiesen der Bagger los...

Ein Beitrag geteilt von BGLand24.de (@bgland24) am

Wer in den vergangenen Tagen das alte Rathaus in Bischofswiesen passiert hat, der hat miterlebt, wie die Entkernung langsam aber sicher vorangeschritten ist. 

Das alte Rathaus in Bischofswiesen

 Seit rund einer Woche läuft die Entkernung, die Fussböden und die Elektroinstallationen wurden als erstes entfernt, genauso alle Fremdstoffe. Durch einen zertifizierten Subunternehmer wurden in den vergangenen Tagen noch schwachgebundene Asbest-Brandschutzpappen aus dem Dachgeschoss entfernt, sodass nun die Bagger anrollen können. Mit insgesamt 3.000 Tonnen Bauschutt wird gerechnet, die fachgerecht entsorgt werden.

Zusammen mit dem Bischofswiesener Unternehmen Heitauer, dass mit dem Abriss des alten Rathauses beschäftigt ist, haben wir einen letzten Gang durch das alte Rathaus gemacht

Bildergalerie Entkernung

Nach den Abbrucharbeiten erfolgt noch der Ausbau des Kellers und die Verfüllung der Baugrube, die dann die nächsten Jahre als rekultivierte Fläche auf ihre weitere Verwendung warten wird. 

Die Geschichte vom alten Rathaus in Bischofswiesen

Zickklehen - Das alte Rathaus

Die Gemeindeverwaltung in Bischofswiesen hat schon einige Umzüge hinter sich. So spielten sich ganz früher die Amtsgeschäfte der Gemeinde in der Wohnung des Bürgermeisters ab. Vom 1. Juni 1890 bis 14. Mai 1922 wurden die gemeindlichen Angelegenheiten Bischofswiesens in der Wohnung des Hauptlehrers und Gemeindeschreibers Franz Staudinger in der alten Schule, dem Zicklanwesen, abgewickelt. Vorher war Ch. Stummer, der voraussichtlich ebenfalls Lehrer war, der Gemeindeschreiber.

Von 1922 bis 1931 führte Gemeindesekretär Alois Schmid die Gemeindegeschäfte. Das Gemeindebüro befand sich ab 1922 im Gasthaus Bachhäusl und ab 1925 im neuen Schulhaus bist zur Erbauung des Rathauses 1926.

Der zweite Grundstückskauf des Zickklehens um den Betrag von 22.000 D-Mark erfolgte am 20. Juni 1925. Mit dem Neubau wurde am 27. September 1926 begonnen und bereits am 12. November konnte schon das Hebebier getrunken werden.

Rund 80.000 D-Mark Baukosten

Die Einweihung des alten Rathauses Bischofswiesen am 8. August 1927

Eingeweiht wurde es am 8. August 1927. Die Gesamtbaukosten beliefen sich auf insgesamt rund 80.000,- D-Mark. Am 28. August zog dann die Gemeindeverwaltung aus dem Zickkllehen in das neue Rathaus ein. Mit fanden die Poststelle und der Landpolizeiposten eine neue Heimat. Der gesamte 1. Stock des neuen Rathauses wurde der Gendarmerie-Abteilung für zwei verheiratete Gendarmereibeamte zur Verfügung.

Die südöstliche Wohnung im 2. Stock wurde dem Friseurinhaber Reindl überlassen und die Wohnung in südwestlicher Richtung war für den Hausmeister bestimmt.

In den Erdgeschossräumen wurde neben den Verwaltungsräumen auch noch ein Lesezimmer für die Sommergäste geschaffen.

Bildergalerie: Die Bagger sind da - Servus altes Rathaus 

Im zukünftigen Sitzungssaal wurde zunächst die Postagentur untergebracht. 1952 kam dann noch ein eigenes Standesamt dazu, vorher wurden sämtliche Beurkundungen vom Standesamt Berchtesgaden getätigt.

Wir haben auch 360 Grad Bilder...

Adé Rathaus - Servus Bürgerzentrum

Dort wo bisher das alte Rathaus seinen Platz hatte, soll das neue Bürgerzentrum errichtet werden. Dazu wurde eine Planungsgruppe gegründet, die mit dem zuständigen Architekten in engem Kontakt steht und die weiteren Schritte abstimmt.

Zurück zur Übersicht: Bischofswiesen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser