Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Vom Start-up aus dem Berchtesgadener Land zum Marktführer

Die Erfolgsgeschichte der ASCO Biegetechnik GmbH

2011 wurde ASCO als Ein-Mann-Betrieb gegründet. Heute ist das Unternehmen aus dem Berchtesgadener Land Marktführer der Biegetechnik.
+
2011 wurde ASCO als Ein-Mann-Betrieb gegründet. Heute ist das Unternehmen aus dem Berchtesgadener Land Marktführer der Biegetechnik.

Vom Ein-Mann-Betrieb zum Weltmarktführer - heute steht der Name des Maschinenbauunternehmens für modernste Langabkantmaschinen und Doppelbieger. Wie ist das möglich?

Bischofswiesen – Mit der Gründung eines Ein-Mann-Betriebs verabschiedete sich Sylvio Matthäß 2011 in die Selbstständigkeit. Das neuartige und innovative Produkt, das seine Firma anbot, machte schnell Furore und revolutionierte die Branche. 

Die positiven Geschäftsentwicklungen und die gute Auftragslage erschwerten zunehmend die Arbeitsbedingungen in der kleinen Werkstatt. Schon bald expandierte das Start-Up und wechselte den Standort. 

Höchster Anspruch und zukunftsorientierte Innovation bei der ASCO Biegetechnik GmbH aus dem Berchtesgadener Land.

Neue Variobend Doppelbieger Modelle sowie die zunehmende nationale und internationale Nachfrage der Produkte des Unternehmens generierten ein weit überdurchschnittliches Wachstum. Dieses konnte nur am neuen und größeren Produktionsstandort in Ainring realisiert werden. 

Bald schon kein Start-up mehr: Der Weg von ASCO in den globalen Markt

ASCO nahm allmählich Gestalt an. Das Start-up entwickelte sich zu einem Unternehmen mit klarer Ausrichtung zum etablierten Maschinenbauer. Daraufhin schossen die Produktionszahlen in die Höhe. Weitere qualifizierte Mitarbeiter wurden gesucht, gefunden und eingestellt. 

Um all diesen Herausforderungen gerecht zu werden, optimierte das junge Unternehmen sämtliche Prozesse und führte diverse Anpassungsmaßnahmen durch. Niemals im Traum hätte Sylvio Matthäß auch nur damit gerechnet, dass sein Unternehmen einmal zu den schnellstwachsenden Unternehmen Deutschlands und später dann auch Europas gehören würde. 

Früh übt sich. Auch bei den Kunden der ASCO Biegetechnik GmbH.

„Wir haben uns jetzt wirklich rasant und eindrucksvoll entwickelt – das war damals nicht vorstellbar. Damals haben wir noch jedem Kunden die Hand geschüttelt, der bei uns eine Maschine bestellt hat und mittlerweile gehen die Maschinen in alle Welt. Heute haben wir weltweit Repräsentanten, die unsere Maschinen in den jeweiligen Ländern verkaufen.“

Stetiges Wachstum führt zu Umzug nach Bischofswiesen

Aufgrund des stetigen Wachstums der Firma war ein weiterer Umzug nicht zu vermeiden. So entschied die Geschäftsleitung, die Produktion an einen größeren Standort – den heutigen Stammsitz des Unternehmens – nach Bischofswiesen zu verlegen.

Aufgrund der andauernden Nachfrage nach modernen Maschinen aus dem Hause ASCO sind Umzüge und Anbauten längst kein einmaliges Phänomen mehr.

Effizient, akkurat und innovativ – die Variobend Doppelbieger Modelle von ASCO.

„Der Erfolg, wie die Firma jetzt dasteht, ist eine Gemeinschaftsleistung von allen Beteiligten. Natürlich auch von meinem Sohn, der seit 2015 im Unternehmen ist, meiner Frau, die mir stets den Rücken freigehalten hat sowie unserer Mitarbeiter.“

Aktuell hat Sylvio Matthäß seinen Sohn Robert, der seit 2015 im Unternehmen arbeitet, zum Geschäftsführer berufen. Die dadurch entstandene Doppelspitze ist für anstehende Aufgaben bestens gewappnet. Da das Innovationstempo bei der ASCO schon immer sehr hoch war, wird es auch dieses sowie in den kommenden Jahren viele weitere spannende Entwicklungen und Neuigkeiten aus dem Hause ASCO geben.

ASCO Biegetechnik GmbH

Am Pfaffenkogel 9
83483 Bischofswiesen
Tel: 08652 6559100
E-Mail: info@asco-maschinen.de
Website: http://www.variobend.de/

ww

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion