Neuer Aldi stößt auf Widerstand

Bischofswiesen - In Berchtesgaden stößt die Eröffnung eines Aldi-Marktes in Bischofswiesen-Winkl auf Kritik. Der Discounter ist an diesem Standort nicht erwünscht.

Gegen eine geplante Aldi-Ansiedlung in Bischofswiesen-Winkl regt sich Widerstand aus der Nachbargemeinde Berchtesgaden. Der Marktgemeinderat Berchtesgaden beschloss am Abend eine Stellungnahme: darin machten die Räte unmissverständlich klar, dass sie der Ansiedlung eines großflächige Discounters in Winkl nicht zustimmen werden. Winkl sei nicht Kerngebiet von Bischofswiesen. Damit widersprächen die Pläne dem Landesentwicklungsprogramm Bayern. Generell nahmen sie die geplanten Änderungen des Bebauungsplanes in Bischofswiesen "zur Kenntnis".

Die Gemeinde Bischofswiesen hat in unmittelbarer Nähe des Panoramaparks einen Aldi und zwei Fachmärkte genehmigt.

Quelle: Bayernwelle Südost

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Region Berchtesgaden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser