18 Jahre, 25 Meter Leitplanke, 8000 Euro Schaden

Bischofswiesen - Nachdem eine 18-Jährige nach rechts von der Fahrbahn abkam, geriet ihr Auto auf die Leitplanke. Der Pkw "ritt" über 25 Meter, bevor er auf die Bahngleise kippte.

Lesen Sie dazu:

Polizeimeldung

Eine 18-jährige Einheimische ist kurz nach Mitternacht auf der B20 Höhe Ruppenweg von der Fahrbahn abgekommen und mit ihrem Auto rund 25 Meter weit auf der Leitplanke geritten, bevor der Wagen nach rechts in Richtung Bahngleis wegkippte. Nach erster Einschätzung des Roten Kreuzes kam die junge Frau leicht verletzt davon.

Nach Angaben der Berchtesgadener Polizei kam die 18-Jährige am Dienstag kurz nach Mitternacht aus ungeklärter Ursache auf Höhe des Ruppenwegs nach rechts von der Bundesstraße ab. Bevor sie ihr Fahrzeug vom unbefestigten Seitenstreifen wieder auf die Straße zurücksteuern konnte, fuhr sie auf eine Leitplanke auf und ritt rund 25 Meter weit über die Metallschiene, bevor der Wagen nach rechts in Richtung Bahngleis wegkippte.

Die Leitstelle Traunstein schickte das Berchtesgadener Rote Kreuz mit Notarzt und Rettungswagen zum Unfallort. Nach erster Einschätzung der Rettungskräfte kam die junge Frau mit leichten Verletzungen davon; sie wurde zur weiteren Untersuchung in die Kreisklinik Bad Reichenhall gebracht. Ihr Auto musste mittels Kran von der Leitplanke gehoben werden. Beamte der Polizeiinspektion Berchtesgaden nahmen den genauen Unfallhergang auf. Am erst seit zwei Tagen zugelassenen Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 8.000 Euro.

Pressemitteilung BRK BGL

Rubriklistenbild: © gbf

Zurück zur Übersicht: Region Berchtesgaden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser