+++ Eilmeldung +++

Das Rock-Comeback 2018 in München

Rockavaria meldet sich mit einem Paukenschlag zurück!

Rockavaria meldet sich mit einem Paukenschlag zurück!

Neuerungen bei der Berchtesgadener Land Bahn

Berchtesgaden - Ab dem 13. Dezember 2009 wird es bei der Berchtesgadener Land Bahn massive Verbesserungen geben.

Aufgrund einer vom Landkreis BGL mit Nachdruck vorangetriebenen Ausschreibung der Bayerischen Eisenbahn GmbH erhielt die Betreibergemeinschaft aus Regentalbahn AG und Salzburg AG für Energie, Verkehr und Telekommunikation den Zuschlag für den Betrieb der Berchtesgadener Land Bahn (BLB).

Auf der Bahnlinie Freilassing-Berchtesgaden kommen fabrikneue und sehr geräumige Flirt-Niederflurwagen zum Einsatz. Die elektrische Energie für die BLB wird regenerativ vor Ort im Saalach-Kraftwerk in Bad Reichenhall erzeugt, im Sinne der Umwelt ein wichtiger Beitrag.

Die Mobilitätswünsche zwischen den neun Stationen von Freilassing bis Berchtesgaden werden mit einem verbesserten Fahrtenangebot und stets mitreisenden Zugbegleitern erfüllt.

Im minutengenauen Stundentakt pendelt die BLB an 365 Tagen im Jahr umsteigefrei als S 4 zwischen Berchtesgaden und Freilassing sowie grenzüberschreitend als S 3 zwischen Bad Reichenhall und Gollingüber Salzburg Hbf.

Von Freilassing bis Berchtesgaden kann ganz entspannt ohne Fahrkarte in die BLB eingestiegen werden. Die Zugbegleiter bieten während der Fahrt das günstigste Ticket aufpreisfrei an. Vorbei sind also bei der BLB die Zeiten mit teils nervenaufreibender Bedienung von Fahrscheinautomaten.

Der Landkreis Berchtesgadener Land freut sich auf eine rege Inanspruchnahme der neuen serviceorientierten Bahnverbindungen und erhofft sich dadurch einen Umsteige-Effekt vom Auto auf die Bahn.

Mehr in der Fachzeitung REGIONALE SCHIENEN 4/2009 – erscheint am 25. November 09.

www.regionale-schienen.at

Pressemitteilung BLB

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Region Berchtesgaden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser