Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Nächtlicher Einsatz für die Bergwacht Berchtesgaden

Wanderer sitzen bei Schnee in 1.500 Metern Höhe fest

+

Berchtesgaden/Obersalzburg - Am Samstagabend saßen zwei tschechische Wanderer in 1.500 Metern Höhe im Absturzgelände des Kehlsteins fest. Die Einsatzkräfte rückten zu einer aufwendigen Rettungsaktion aus.

Am Samstagabend gegen 20.30 Uhr mussten die Einsatzkräfte der Bergwacht Berchtesgaden zu einer aufwendigen, nächtlichen Rettungsaktion für zwei Tschechen am Kehlstein ausrücken. Die beiden Wanderer waren ohne Licht und erschöpft im verschneiten Absturzgelände unterwegs und kamen nicht mehr voran. Sie saßen auf der Nordseite des Kehlsteins in einer Höhe von knapp 1.500 Metern fest und konnten von den Rettern mittels Rufkontakt geortet werden.

Nach einer Abseilstrecke von rund 150 Metern konnte ein Wanderer mit Begleitung absteigen, der Zweite musste aufgrund von Erschöpfung mit der Gebirgstrage ins Tal gebracht werden. Der Einsatz dauerte bis Sonntagfrüh um 2.30 Uhr.

Pressemitteilung Bergwacht Berchtesgaden

Kommentare