Berchtesgadener Land Bahn: Streik bis 2 Uhr

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Berchtesgaden - Die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) beendet Montagnacht, um 2 Uhr, die Streiks bei der Berchtesgadener Land Bahn. Die Arbeitskämpfe haben dann sieben Stunden gedauert.

Rund 50 Prozent der Züge fielen aus. Zwischen Piding und Berchtesgaden wurden teure Schienenersatzverkehre eingerichtet.

Der Tarifkonflikt kostet die BLB viel Geld und verärgert die Fahrgäste. „Spätestens nach diesem Wochenende müsste die BLB wissen, wie der Hase läuft. Unsere Mitglieder haben klar und deutlich ihre Entschlossenheit im Kampf um inhaltsgleiche Rahmenregelungen und damit verknüpfte Haustarifverträge gezeigt“, so der GDL-Bezirksvorsitzende Uwe Böhm. Die GDL-Mitglieder werden auch weiterhin kämpfen. Die GDL fordert die BLB auf, das Aussitzen des Tarifkonflikts schnellstens zu beenden. Dieser kann nur in den Verhandlungen gelöst werden.

Pressemitteilung Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Region Berchtesgaden

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser