Ein Mord in Berchtesgaden – aber nur im Krimi

+
(Archivbild)

Berchtesgaden – Die Schellenberger Autorin Lisa Graf-Riemann hat zusammen mit ihrem Partner Ottmar Neuburger die in Berchtesgaden spielende Kriminalgeschichte „Hirschgulasch“ veröffentlicht.

In diesem mit reichlich Lokalkolorit versehenen Werk „Hirschgulasch“ erben die drei Kiewer Luba, Marjana und Wiktor eine Schatzkarte aus dem Zweiten Weltkrieg. Wo soll sich der Schatz befinden? Natürlich in Berchtesgaden, das unter anderem zum Schauplatz des Geschehens wird. Auch die Schönauer Kommissarin Magdalena Morgenroth ist mit von der Partie – und im Sinkwerk des Berchtesgadener Salzbergwerks kommt es zu einem tödlichen Sturz. In der Region und darüber hinaus bekannt geworden ist Lisa Graf-Riemann durch ihre bislang veröffentlichten, in Oberbayern spielenden Krimis „Donaugrab“ und „Eine schöne Leich“.

kp

Zurück zur Übersicht: Region Berchtesgaden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser