Neue Mitarbeiter für die Umweltbildung

+
Begrüßung der Praktikanten Carina Müller und Matthias Eberspächer (Mitte) durch Klaus Melde (links) und Rudolf Weinberger (rechts).

Berchtesgaden - Große Unterstützung bekommt der Nationalpark Berchtesgaden von zwei neuen Mitarbeitern. Sechs Monate lang sind Beide "Praktikanten für die Umwelt".

Auf sie warten sechs herausfordernde und abwechslungsreiche Monate im Nationalpark Berchtesgaden: Carina Müller aus Würzburg und Matthias Eberspächer aus Tübingen absolvieren derzeit das „Praktikum für die Umwelt“ und unterstützen dabei das Team der Umweltbildung. Nationalpark-Mitarbeiter Klaus Melde und Rudolf Weinberger, Direktor der Commerzbankfiliale in Bad Reichenhall, begrüßten die beiden Studenten bei ihrem Einstand im Nationalpark-Haus.

Den ersten Großeinsatz haben die beiden Praktikanten bereits absolviert: Bei der Landesgartenschau in Bamberg betreuten sie den gut besuchten Aktionsstand des Nationalparks. Das „Praktikum für die Umwelt“ wird von Schutzgebieten in ganz Deutschland angeboten.

Die Kosten für die Unterkunft und ein monatliches Taschengeld übernimmt die Commerzbank, für die fachliche Betreuung sorgen die Kooperationspartner EUROPARC als Dachverband der Großschutzgebiete in Deutschland sowie die Nationalparkverwaltung.

Pressemitteilung Nationalpark Berchtesgaden

Zurück zur Übersicht: Region Berchtesgaden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser