Ramsauer kämpft gegen Ekel-Toilette

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Nichts als Dreck ist auf den Toiletten des Berchtesgadener Bahnhofs zu finden. Der Verkehrsminister ist erschüttert.

Berchtesgaden - Urinpfützen, Müll und Ausscheidungen: Verkehrsminister Ramsauer machte sich ein Bild von der Bahnhofstoilette und will nun mit Bahnchef Grube reden.  

Verkehrsminister Ramsauer ist wütend darüber, dass die Toiletten in Berchtesgaden so verdreckt sind. „Ich hab sie mir persönlich angeschaut“, sagt er und zückt sein Smartphone mit den Beweisbildern: Eine Kabine im Toilettenbereich der Männer, daneben liegen Müll und Dreck auf dem Boden, neben der Toilette kleben Ausscheidungen. „Das kann und wird so nicht weitergehen“, sagt Ramsauer.

Bahnhoftoiletten: Ramsauer überzeugte sich persönlich

Ramsauer will mit Bahnchef Grube sprechen

Der Zustand sei „untragbar“. Schon seit vielen Monaten sei ihm das Problem bekannt, allerdings sei bis zum heutigen Tag noch nichts unternommen worden, trotz mehrfacher Bemühungen. „Ich werde Bahnchef Rüdiger Grube noch diese Woche mit der Sache konfrontieren“, verspricht der Bundespolitiker.

Seit Monaten hängen auf den Toiletten Hinweiszettel, dass einzelne WCs kaputt seien, die Fliesen an den Wänden fehlen, es ist dreckig und stinkt. Bislang tat die Bahn jedoch nichts, obwohl ein Hinweisschild um „Mithilfe“ bittet. Schäden seien telefonisch an die Zentrale der Deutschen Bahn AG in Rosenheim zu richten.

Verkehrsminister Ramsauer ist sich sicher, dass die Deutsche Bahn spätestens jetzt einschreiten wird. „Dieser Zustand kann nicht von Dauer sein“.

kp

Zurück zur Übersicht: Region Berchtesgaden

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser