Schwer verletzt nach Treppensturz

+

Berchtesgaden - Zivilcourage zeigte eine Gruppe Jugendlicher, die einem am Kopf verletzten 79-Jährigen folgten und diesem bis zum Eintreffen des Notarztes halfen.

Ein 79-jähriger Schönauer hat sich am Dienstagmorgen bei einem Treppensturz am Berchtesgadener Bahnhof schwer am Kopf verletzt. Eine Schülergruppe, die dort auf den Bus wartete, zeigte Zivilcourage, folgte dem orientierungslosen Mann, der ihnen aus dem Bahnhofsgelände entgegenkam, bis zu einem Einkaufsmarkt, leistete Erste Hilfe und setzte gegen 7.30 Uhr bei der Leitstelle Traunstein einen Notruf ab, die zunächst einen Rettungswagen des Berchtesgadener Roten Kreuzes losschickte.

Die Rettungsassistenten forderten dann wegen der schweren Kopfverletzungen den Berchtesgadener Notarzt nach. Der Patient musste nach medizinischer Erstversorgung in die Kreisklinik Berchtesgaden gebracht werden. Beamte der Berchtesgadener Polizei nahmen den Unfall auf.

Pressemitteilung BRK BGL

Zurück zur Übersicht: Region Berchtesgaden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser