Tüfteln am Berg

+

Berchtesgaden – Zwei fünfte Klassen des Schyren-Gymnasiums Pfaffenhofen kamen kürzlich zur Forscherwoche ans Schülerforschungszentrum Berchtesgadener Land.

Geplant war unter anderem eine Tour zur Blaueishütte mit dortiger Übernachtung und anstehenden Forschungsexperimenten. Um einen Eindruck vom Wandern mit Gepäck zu erhalten, wurden zunächst zwei Fitness-Tests durchgeführt.

Junge Forscher in Berchtesgaden

Die erste Prüfung ohne Gepäck fand noch in Pfaffenhofen statt, der zweite Test sollte inklusive Gepäck am Sportplatz an der Breitwiese durchgeführt werden. Schon am ersten Tag besichtigten die Besucher das Schülerforschungszentrum, ehe tags darauf die Tour zur Hütte begann. Ehe es losging, lernten die Schüler Pflanzen zu bestimmen – und arbeiteten bereits im Vorfeld wissenschaftlich: Die „Meteorologen“-Abordnung baute Messgeräte für Wind, Luftfeuchtigkeit, Temperatur und Luftdruck. Alle 100 Höhenmeter mussten die jeweiligen Messwerte bestimmt werden.

Am Weg zur Blaueishütte führten die Teilnehmer Forschungsprojekte zur Geologie und Bodenbildung durch. Zusätzlich waren 20 weitere Kinder mit Pulsmessern ausgestattet. Die „Botaniker“ kartierten die Pflanzen an der Schärtenalm und an der Blaueishütte, um Vegetations-Unterschiede in verschiedenen Höhen zu erforschen. Die Nacht verbrachten die Kinder auf der Blaueishütte. Am folgenden Tag stiegen die Jung-Botaniker und Jung-Meteorologen zum Blaueisgletscher auf. Dort galt es, die Temperatur an der Schneeoberfläche zu messen. Ebenso untersuchten die Schüler die Sonneneinstrahlung und die Reflexion durch Schnee und Stein, ehe es dann wieder ins Tal hinunter ging, wo die Erkenntnisse der Exkursion gemeinsam dokumentiert wurden.

kp

Zurück zur Übersicht: Region Berchtesgaden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser