Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Keinen Nachfolger gefunden:

Postfiliale bleibt geschlossen

Berchtesgaden - Die Postfiliale am Franziskanerplatz ist nun schon seit einer Woche geschlossen. Und das wird vorerst auch so bleiben. Bürgermeister Rasp: "Unerträglich!"

In Berchtesgaden ist die Postfiliale wegen eines Trauerfalls nun schon eine Woche geschlossen. Bürgermeister Franz Rasp ist dazu bereits in Gesprächen mit der Deutschen Post AG, um eine schnellstmögliche Wiedereröffnung zu erreichen. "Berchtesgaden als Mittelzentrum ist darauf angewiesen, eine Postfiliale zu haben" so Rasp.

Gerade in der Urlaubszeit sei es für die Bürger und Urlauber "unerträglich", keine entsprechenden Postdienstleistungen im südlichen Landkreis vorzufinden, zumal die Filiale in Unterstein ebenfalls geschlossen wurde. In einem Brief an die Deutsche Post AG fordert Rasp diese auf, ihrem gesetzlichen Auftrag schnellstmöglich wieder nachzukommen und alle Bemühungen zur Wiederaufnahme des Betriebes aufs Äußerste zu beschleunigen. "Es kann nicht sein, dass unsere Bürgerinnen und Bürger die Leidtragenden der Einsparungen der Deutschen Post werden" so Rasp.

Auf Nachfrage von BGLand24.de konnte die Pressestelle Süd der Deutschen Post AG noch keine neuen Angaben zu möglichen Partnern machen. Man sei aber weiterhin auf der Suche.

Berchtesgadener Bürger müssen ihre Post bis auf weiteres in das rund fünf Kilometer entfernte Bischofswiesen bringen.

Pressemitteilung Markt Berchtesgaden / sst

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare