Tradition feiert Geburtstag

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Der Kampf um den schönsten Christbaum kann beginnen.

Berchtesgaden - Heute wird wieder der traditionelle Christbaum- und Wildbretverkauf der Bayerischen Staatsforsten am Forstbetrieb Berchtesgaden stattfinden - zum 12. Mal bereits.

„Ab jetzt wird jedes erlegte Stück Wild für den Weihnachtsmarkt zurückgehalten“, so Claudia Richter. Sie ist am Forstbetrieb Berchtesgaden für die Organisation des alljährlichen Weihnachtsmarktes verantwortlich. „Erfahrungsgemäß kann unsere treue Kundschaft mit ca. 30 Stück zerwirktem Wild ausreichend versorgt werden. Ich bin optimistisch, dass unsere Jäger auch in diesem Jahr die Versorgung mit Wildbret abdecken können.“

Die erlegten Stücke von Gams-, Rot- und Rehwild werden zunächst in den Kühlkammern des Forstbetriebes aufbewahrt, wo sie bei wenigen Grad über Null reifen können. Am 10. Dezember wird das Wild in das örtliche Schlachthaus gebracht. Hier beginnt ein geschäftiges Treiben: fleißige Berufsjäger und Mitarbeiter der Bayerischen Staatsforsten werden das Wild fachgerecht zerlegen und in passende Portionen verpacken.

Mehr zur Stimmung am Weihnachtsmarkt:

Wildgulasch und Glühwein

An anderer Stelle im Forstbetrieb erntet der Bad Reichenhaller Förster Hubert Grassl mit seinen Forstwirten die Christbäume und Daxen. Die jungen Fichten und Tannen werden aus Beständen geschlagen, in denen reichlich Naturverjüngung vorhanden ist. Über die Entnahme der Christbäume freuen sich nicht nur die weihnachtlich gestimmten Menschen, sondern auch die im Wald bleibenden Bäume, die sich nun besser entwickeln können. Hinzu kommen Misteln, für die eine stark befallene Birke gefällt und abgeerntet wird.

Eine weitere Besonderheit sind die von dem Waginger Forstwirt Max Poschner in liebevoller Handarbeit angefertigten Holzschnitzereien. „Alles in allem bin ich sehr zufrieden mit der diesjährigen Planung“, so Richter. Besonders freue sie sich auf die deftige Wildgulaschsuppe, fügt sie lächelnd hinzu.

„Wir haben in den vergangenen Jahren gute Erfahrungen gemacht und freuen uns auch in diesem Jahr wieder, unsere Produkte der Bevölkerung anzubieten“, so Daniel Müller, Leiter des Forstbetriebes. Der Weihnachtsmarkt wird am 13. Dezember ab 13.00 Uhr auf dem Gelände des Forstbetriebes, Am Brandholz 2 ½ in Berchtesgaden stattfinden.

Pressemitteilung Forstbetrieb Berchtesgaden

Zurück zur Übersicht: Berchtesgaden

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser