Extremkletterer Thomas Huber in Badehose 

+
Extremkletterer Thomas Huber war der Stargast am Sonntag

Berchtesgaden - Am Wochenende feierte die Watzmann Therme die Wiederöffnung nach dem Brand im Mai. Huber veranstaltete eine Kletter-Aktion in der sanierten Therme.

Nach 7-monatiger Schließung feierte die Watzmann Therme Berchtesgaden am Wochenende des dritten Advents ihre Wiedereröffnung – zahlreiche neugierige Wasserratten und Sauna-Liebhaber sind gekommen! Nötig wurde die Sanierung nach dem Brand am 16. Mai.

Das Eröffnungswochenende begann bereits am Samstagmorgen. Lokale Politiker sowie Vorsitzende der örtlichen Tourismusvereine und -verbände folgten der Einladung zur offiziellen Eröffnungsfeier. Nachdem Monsignore Dr. Thomas Frauenlob und Pfarrer Peter Schulz in ökumenischer Eintracht die Therme feierlich geweiht haben, wurden die geladenen Gäste von Geschäftsführer Christoph van Bebber durch die Watzmann Therme geführt, um sich ein Bild von den neuen Attraktionen machen zu können.

Kurz darauf betraten bereits die ersten Gäste die sanierte Watzmann Therme. Feuerwehrmänner, Wasserretter und Sanitäter aus dem Berchtesgadener Land sowie aus dem angrenzenden Salzburger Raum wurden zum sogenannten Blaulicht-Tag eingeladen. Die zumeist ehrenamtlichen Helferinnen und Helfen durften an diesem Tag kostenlos die Therme besuchen – als Dankeschön für Ihre tägliche Arbeit im Rettungsdienst.

Klettereinlage von Thomas Huber

So richtig los ging es jedoch erst am Sonntag: Um 10 Uhr öffneten sich die Pforten und die Watzmann Therme war wieder für das Publikum geöffnet.

Highlight war der Besuch des Extremkletterers Thomas Huber, der mit den Kindern Kletter-Action über dem Erlebnisbecken veranstaltete. Viele Kinder nahmen die Herausforderung an und kletterten über dem Wasser eine 4 Meter lange Leiter entlang zu einer kleinen Glocke. Die Kinder waren mit viel Freude bei der Sache und jeder Teilnehmer, der das Ziel erreichte, bekam einen Preis.

Ab sofort ist somit die Watzmann Therme Berchtesgaden wieder täglich geöffnet.

Quelle: Pressemitteilung Watzmann Therme GmbH

Zurück zur Übersicht: Berchtesgaden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser