Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

+++ Eilmeldung +++

Trauer um Schauspieler-Legende

Hardy Krüger ist tot: „Seine Herzenswärme und Lebensfreude werden ihn unvergessen machen“

Hardy Krüger ist tot: „Seine Herzenswärme und Lebensfreude werden ihn unvergessen machen“

Tracht im Wandel der Zeit

+

Berchtesgaden - „Lebensgefühlt Tracht“, so das Motto jener kürzlich von Schneidermeisterin Marlene Stocker initiierten Modenschau im großen Saal des Kongresshauses.

Das Interesse in der Bevölkerung ist fabelhaft, der Saal ausverkauft – gespannt warten die Besucher auf jene Kleidung, auf die an diesem Tag das Augenmerk fällt. Von Werkstagstracht, über Wintertracht bis hin zur Festtracht wird alles geboten, was das Herz begehrt.

Tracht im Wandel der Zeit

Tracht im Wandel © kp
Tracht im Wandel © kp
Tracht im Wandel © kp
Tracht im Wandel © kp
Tracht im Wandel © kp
Tracht im Wandel © kp
Tracht im Wandel © kp
Tracht im Wandel © kp
Tracht im Wandel © kp
Tracht im Wandel © kp
Tracht im Wandel © kp
Tracht im Wandel © kp
Tracht im Wandel © kp
Tracht im Wandel © kp
Tracht im Wandel © kp
Tracht im Wandel © kp
Tracht im Wandel © kp
Tracht im Wandel © kp
Tracht im Wandel © kp

Hans Stanggassinger, Kenner der Berchtesgadener Geschichte, führte wie gewohnt souverän durch den Abend, würzte diesen mit einer Vielzahl interessanter Fakten Berchtesgadener Geschichte und garnierte das Ganze mit imposanten Tier- und Landschaftsaufnahmen der Umgebung. Den Abend musikalisch untermalten die Rot-Weiß-Blau-Musi und die drei jungen Sängerinnen der Sagschneider Malan. Den Tanzpart übernahmen die Mädels der Tanzschule Renoth, die der Veranstaltung den nötigen Pep verliehen.

kp

Kommentare