Spektakulärer Unfall

"Abflug" in die Berchtesgadener Ache

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Hier kam der Subaru von der Straße ab.
  • schließen

Berchtesgaden - Ein spektakulärer Unfall hat sich am frühen Morgen des 2. Weihnachtsfeiertages in Berchtesgaden ereignet: Ein 22-jähriger Einheimischer "flog" mit seinem Auto in die Ache.

Der 22-Jährige fuhr gegen 5 Uhr mit seinem Subaru auf der schmalen Bergwerkstraße in Richtung Ort. Kurz vor der Einmündung in die neue Breitwiesenbrücke, die erst vor einem Jahr eingeweiht wurde und nun entgegen der alten Straßenführung im 45 Grad-Winkel über die Berchtesgadener Ache führt, kam der Autofahrer nach links von der Fahrbahn ab, donnerte über den Randstein und "flog" in die Berchtesgadener Ache. Das Auto überschlug sich und kam erst an der gegenüberliegenden Böschung zum Liegen.

Großalarm

Anwohner hörten den Unfall, eilten sofort zur Unfallstelle, setzten einen Notruf ab und leisteten Erste Hilfe. Da der 22-Jährige, der sich zwar selbst aus dem Wrack rettete, aber keine Angaben machen konnte und dadurch unklar war, ob und wie viele weitere Menschen mit ihm im Auto waren, musste ein Großaufgebot an Einsatzkräften zur Suche und Rettung aus dem Wasser ausrücken.

Spektakulärer Unfall in Berchtesgaden

Die Leitstelle Traunstein alarmierte gegen 5.15 Uhr die Schnell-Einsatz-Gruppen (SEG´n) der BRK-Wasserwacht aus Berchtesgaden, Bad Reichenhall, Freilassing und Laufen, die Freiwillige Feuerwehr Berchtesgaden und die Tauchergruppe der Freiwilligen Feuerwehr Bad Reichenhall sowie den Landrettungsdienst des Roten Kreuzes aus Berchtesgaden, Bad Reichenhall und Freilassing mit drei Notärzten und drei Rettungswagen.

Suche mit Wärmebildkamera

Feuerwehr und BRK-Wasserwacht suchten mehrmals das Flussbett der Ache über mehrere hundert Meter Länge unter anderem mit einer Wärmebildkamera ab. Ebenso wurden die umliegenden Straßen und Wege kontrolliert. Da der junge Mann gerade auf dem Heimweg von einer Veranstaltung war, wurde auch dort nachgefragt, ob möglicherweise andere Personen mit im Fahrzeug gewesen sein könnten. Eine gründliche Absuche und Befragung ergab aber keinerlei Hinweise auf zusätzliche Insassen. Weitere auf der Anfahrt befindliche Einsatzkräfte der BRK-Wasserwacht aus Bad Reichenhall, Freilassing und Laufen sowie die Tauchergruppe der Freiwilligen Feuerwehr Bad Reichenhall konnten den Einsatz daraufhin abbrechen.

War der Fahrer betrunken?

Der verletzte Fahrer wurde vor Ort medizinisch versorgt und anschließend in die Kreisklinik Bad Reichenhall gebracht.

Laut Polizei besteht der Verdacht, dass der 22-Jährige alkoholisiert war. Sie veranlasste noch vor Ort eine Blutentnahme durch den anwesenden Notarzt. Auch den Führerschein behielten die Polizisten.

Zurück zur Übersicht: Berchtesgaden

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser