Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

BMW Sliding Challenge in Berchtesgaden

Weltmeister jagen die Zeit vom Hackl Schorsch

Die Teilnehmer der Rodel WM 2016 trafen sich am Vortag zur BMW Sliding Challenge
+
(von links) Georg Hackl, Tobias Wendl, Tobias Arlt, Felix Loch, Tatiana Ivanova, Semen Pavlichenko, Erin Hamlin, Chris Mazdzer, Natalie Geisenberger (vorne)

Berchtesgaden - Die Weltelite des Rodelsports traf sich am Donnerstag auf einer Naturrodelbahn zu einem ganz speziellen, sportlichen Stelldichein. Mit am Start Rodel-Legende Georg Hackl:

Die Weltelite des Rodelsports traf sich am Donnerstag in Berchtesgaden zum sportlichen Stelldichein. Als Warmlaufen zur Rodel-Weltmeisterschaft, die am Wochenende in Schönau am Königsee stattfindet, lieferten sich anlässlich der BMW Sliding Challenge das who-is-who des internationalen Rodel-Sports ein spannendes wie auch unterhaltsames Rennen.

Auf einer circa 600m langen Naturrodelbahn, mussten die TeilnehmerInnen eine ganz besondere Renndisziplin absolvieren. Während Georg "Schorsch" Hackl mit seinem Lauf die Zeit vorgab, mussten alle anderen Teilnehmer möglichst nah daran kommen, um das Rennen zu gewinnen.

Spaß auf heißen Kufen 

In der Klasse „Damen Einsitzer“ traten Natalie Geisenberger (Olympiasiegerin und Weltmeisterin, GER), Tatiana Ivanova (Vizeweltmeisterin, RUS) und Erin Hamlin (Olympia-Dritte, USA) gegeneinander an. Im „Herren Einsitzer“ konkurrierten Felix Loch (Olympiasieger, GER), Semen Pavlichenko (Weltmeister, RUS), Dominik Fischnaller (ITA), Chris Mazdzer (AUT) und Wolfgang Kindl (AUT). Im Doppelsitzer traten Tobias Wendl/Tobias Arlt (Olympiasieger und Weltmeister, GER) an.

Frauenpower bei der BMW Sliding Challenge 

Alle Athleten trugen dabei einen silberfarbenen Retro-Rennanzug, eine Reminiszenz an den berühmten Silber-Rennanzug von Georg Hackl, mit dem er 1994 in Albertville zum ersten Mal Gold bei den Olympischen Spielen gewann. Den zahlreichen Zuschauern präsentierte sich zum Abschluss die strahlende US-Amerikanerin Erin Hamlin.

Auch wenn es bei diesem Rodel-Event keine WM-Punkte gibt, das Rennen kam bei den teilnehmenden OlympiasiegerInnen und WeltmeisterInnen wie auch bei den Zuschauer sehr gut an.

+++ Am Wochenende berichten wir live von der Rodel-Weltmeisterschaft in Schönau am Königsee +++