Sperrung der Riesending-Höhle: Ausnahmen möglich

Die Riesending-Schachthöhle im Untersberg wird geschlossen.
+
Die Riesending-Schachthöhle im Untersberg wird geschlossen.

Bischofswiesen - Der Gemeinderat Bischofswiesen hat am Dienstagabend die Schließung der Höhle beschlossen. Ausnahmen vom Betretungsverbot können aber weiterhin zugelassen werden.

Pressemitteilung der Gemeinde Bischofswiesen


Der Gemeinderat Bischofswiesen hat in seiner Sitzung am Dienstag, 24. Juni, über den Erlass einer Verordnung zur Sperrung des Riesendings am Untersberg beraten. Wie von allen beteiligten Experten gefordert hat der Gemeinderat einstimmig die Sperrung der Höhle für die Öffentlichkeit beschlossen.

Durch die Verordnung wird das Betreten, Befahren und der Aufenthalt in der Riesending-Schachthöhle am Unterberg untersagt. Zuwiderhandlungen werden mit Geldbußen geahndet. Bei Nachweis eines berechtigten Interesses kann die Gemeinde Bischofswiesen Ausnahmen vom Betretungsverbot zulassen. Neben dem berechtigten Interesse ist eine Bergungsversicherung in ausreichender Höhe und die persönliche und fachliche Eignung durch die Antragsteller nachzuweisen. Der tatsächliche Verschluss der Höhle durch ein Sperrgitter erfolgt in den nächsten Tagen. Ein diesbezüglicher Auftrag ist durch den Grundstückseigentümer, die Bayerischen Staatsforsten bereits erteilt.


UPDATE, Mittwoch 7.30 Uhr

Jetzt ist es offiziell: Die Riesending-Schachthöhle im Untersberg wird für die Öffentlichkeit gesperrt. Der Gemeinderat Bischofswiesen erließ am Dienstagabend einstimmig eine entsprechende Verordnung. Dadurch ist das Betreten der Höhle künftig verboten.

Lesen Sie auch:

Johann Westhauser an Augenhöhle operiert

Höhlenrettung: Wer zahlt den Einsatz?

Höhlenretterin stets an Westhausers Seite

Wer sich nicht daran hält, muss mit einer Geldbuße rechnen. Lediglich zu Forschungszwecken soll sie künftig noch geöffnet werden. Der Höhleneingang wird noch in dieser Woche mit einem Gitter verschlossen.

Nach der spektakulären Rettung des Höhlenforschers Johann Westhauser wird befürchtet, dass die Höhle künftig Abenteurer anziehen könnte. Sie könnte bereits am Freitag oder Samstag mit einem Gitter verschlossen werden.

Bilder aus dem Archiv:

Erste Fotos aus der Riesending-Höhle

 © BRK BGL
 © BRK BGL

Höhlen-Drama: Neue Bilder der Rettungsaktion

Der Screenshot aus einem Video der Bergwacht Bayern zeigt ein Nachtlager in der Riesending-Schachthöhle bei Berchtesgaden. Der Transport des Verletzten liegt gut im Zeitplan. © BRK/Bergwacht Bayern/dpa
Die Bundespolizei hat den Luftraum über dem Untersberg gesperrt. © dpa
Die Bundespolizei hat den Luftraum über dem Untersberg gesperrt. © dpa
Am Einstieg der Riesendinghöhle warten die Rettungskräfte. © dpa
Am Einstieg der Riesendinghöhle warten die Rettungskräfte. © dpa
Am Einstieg der Riesendinghöhle warten die Rettungskräfte. © dpa
Der Screenshot aus einem Video der Bergwacht Bayern zeigt den verletzten Höhlenforscher Johann Westhauser, der durch die Riesending-Schachthöhle bei Berchtesgaden transportiert wird. © BRK/Bergwacht Bayern/dpa
Am Einstieg der Riesendinghöhle warten die Rettungskräfte. © dpa
Der Screenshot aus einem Video der Bergwacht Bayern zeigt den verletzten Höhlenforscher Johann Westhauser, der durch die Riesending-Schachthöhle bei Berchtesgaden transportiert wird. © BRK/Bergwacht Bayern/dpa
Am Einstieg der Riesendinghöhle warten die Rettungskräfte. © dpa
Der Screenshot aus einem Video der Bergwacht Bayern zeigt den verletzten Höhlenforscher Johann Westhauser, der durch die Riesending-Schachthöhle bei Berchtesgaden transportiert wird. © BRK/Bergwacht Bayern/dpa
Am Einstieg der Riesendinghöhle warten die Rettungskräfte. © dpa

Höhlen-Drama: Neue Bilder der Rettungsaktion

Der Screenshot aus einem Video der Bergwacht Bayern zeigt ein Nachtlager in der Riesending-Schachthöhle bei Berchtesgaden. Der Transport des Verletzten liegt gut im Zeitplan. © BRK/Bergwacht Bayern/dpa
Die Bundespolizei hat den Luftraum über dem Untersberg gesperrt. © dpa
Die Bundespolizei hat den Luftraum über dem Untersberg gesperrt. © dpa
Am Einstieg der Riesendinghöhle warten die Rettungskräfte. © dpa
Am Einstieg der Riesendinghöhle warten die Rettungskräfte. © dpa
Am Einstieg der Riesendinghöhle warten die Rettungskräfte. © dpa
Der Screenshot aus einem Video der Bergwacht Bayern zeigt den verletzten Höhlenforscher Johann Westhauser, der durch die Riesending-Schachthöhle bei Berchtesgaden transportiert wird. © BRK/Bergwacht Bayern/dpa
Am Einstieg der Riesendinghöhle warten die Rettungskräfte. © dpa
Der Screenshot aus einem Video der Bergwacht Bayern zeigt den verletzten Höhlenforscher Johann Westhauser, der durch die Riesending-Schachthöhle bei Berchtesgaden transportiert wird. © BRK/Bergwacht Bayern/dpa
Am Einstieg der Riesendinghöhle warten die Rettungskräfte. © dpa
Der Screenshot aus einem Video der Bergwacht Bayern zeigt den verletzten Höhlenforscher Johann Westhauser, der durch die Riesending-Schachthöhle bei Berchtesgaden transportiert wird. © BRK/Bergwacht Bayern/dpa
Am Einstieg der Riesendinghöhle warten die Rettungskräfte. © dpa

Quelle: Bayernwelle Südost/dpa

Kommentare