Publikumsmagnet Roßfeld-Panoramastraße

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Berchtesgaden - Die Roßfeld-Panoramastraße entwickelt sich zum Publikumsmagneten. Immer mehr Menschen befahren die höchstgelegene Mautstraße Deutschlands.

Die Roßfeldpanoramastraße, Deutschlands höchstgelegene Mautstraße, konnte im Jahr 2011 einen Besucheranstieg von zwölf Prozent verzeichnen. Trotz Baumaßnahmen wurden 190.000 Besucher in 76.000 Fahrzeugen gezählt. Die mehr als 15 Kilometer lange Höhenringstraße führt die Besucher unmittelbar in die hochalpine Bergwelt des Berchtesgadener Landes. Von Berchtesgaden aus kann sie über den Obersalzberg oder von Unterau über Oberau mit dem Pkw oder Bus erreicht werden. Die Scheitelstrecke liegt auf 1.570 m Höhe. Hier erwartet den Besucher ein herrlicher Rundblick über das gewaltige Bergmassiv des Hohen Göll, den Kehlstein, das Tennenund Dachsteingebirge, den Untersberg sowie über das Berchtesgadener und Salzburger Land. Im Winter bietet das Roßfeld das schneesicherste Familienskigebiet im Berchtesgadener Land mit Liftbetrieb und einer etwa sechs Kilometer langen Skiabfahrt nach Oberau.

Die Roßfeldpanoramastraße ist eine Bundesprivatstraße und daher mautpflichtig. Für die Betreuung dieser Straße ist das Staatliche Bauamt Traunstein zuständig, das aus den Mauteinnahmen die Unterhaltung, Verwaltung und den ganzjährigen Betrieb mit einem überdurchschnittlich aufwendigen Winterdienst abdecken muss. Größte Einzelbaumaßnahme im vergangenen Jahr war die Sanierung der 70 Jahre alten Prielgrabenbrücke, eines 24 Meter hohen Viadukts aus Natursteinmaterial im Bereich der Nordauffahrt. Das Investitionsvolumen dieser Maßnahme betrug 1,1 Millionen Euro.

Auf eine weitere Steigerung der Besucherzahlen hofft das Staatliche Bauamt Traunstein durch eine Ausweitung des Veranstaltungsangebots auf der Roßfeldpanoramastraße. Für das Jahr 2012 sind unter anderem eine Motorradweihe des MRC Berchtesgaden, die Veranstaltung Quattrolegende 2012 am 9. Juni sowie die Württembergische Classic am 5. Juli 2012 geplant. Die Besucher werden hier die Gelegenheit erhalten, vor der alpinen Bergkulisse historische Oldtimer aus den 50-er Jahren bei einer Gleichmäßigkeitsfahrt zu bewundern.

Die Dreharbeiten für sieben Themenvideos und Interviews im Auftrag des Staatlichen Bauamtes Traunstein führte die Firma emovies24 durch.

Pressemitteilung Staatliches Bauamt Traunstein / red

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © Erwin Mertl

Zurück zur Übersicht: Berchtesgaden

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser