Problemlösung: 11 Prozent Intelligenz

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Schönaus Bürgermeister Stefan Kurz (l.) bedankte sich bei Franz Alt für seine Rede.
  • schließen

Berchtesgaden - "Laut Albert Einstein nutzen wir Menschen zehn Prozent unserer Intelligenz, würde jeder von uns elf Prozent nutzen, wäre das Problem gelöst", ist sich Journalist Franz Alt sicher.

Alt sprach beim traditionellen Neujahrsempfang der fünf Gemeinden Berchtesgaden, Bischofswiesen, Marktschellenberg, Ramsau und Schönau am Königssee zum Thema Energiewende. Und trotz aller Kritik, die bei diesem Thema zwangsläufig kommt, fand der Journalist gleich zu Beginn lobende Worte: "Bayern ist Solar-Weltmeister, ein hervorragendes Beispiel für den Rest der Welt." Denn die Sonne stelle keine Rechnung und man könne sie unentwegt nutzen, wenn sie scheine.

Damit war Franz Alt bereits bei den Lösungen, wie die Energiewende funktionieren könne. Denn er wolle nicht nur die Lage analysieren, sondern über Lösungen reden. Die Lage ist für ihn klar. Wenn es keine verbrauchbaren Ressourcen wie Öl mehr gebe, werde es auch keine Kriege mehr geben. "Um die Sonne kann nämlich nicht einmal mehr George W. Bush Krieg führen", so der Festredner. Deshalb sei die Energiewende unser größtes Projekt.

Der Neujahrsempfang in Bildern - Teil 1

Neujahrsempfang Berchtesgaden - Teil 1

Und genau deshalb sei Intelligenz gefragt. Allein eine komplette Wärmedämmung könne 80 Prozent Energie einsparen. Wenn dann die wichtigen Ressourcen nicht mehr verbraucht würden, wie eben Öl, sei man auf dem richtigen Weg. Natürlich lassen sich Sonne und Wind nicht so einfach speichern, dafür müssen erst technische Lösungen geschaffen werden. "Aber Energie aus Biomasse lässt sich speichern, die dürfen wir nicht außen vor lassen", appellierte Franz Alt an die Zuhörer.

Der Neujahrsempfang in Bildern - Teil 2

Neujahrsempfang Berchtesgaden - Teil 2

Der Journalist weiß auch, dass die Energiewende Geld kostet. "Aber keine Energiewende kostet unser Leben", schloss er seinen Appell und Vortrag in der Hoffnung, die richtigen damit erreicht zu haben.

Der Neujahrsempfang in Bildern - Teil 3

Neujahrsempfang Berchtesgaden - Teil 3

cz

Zurück zur Übersicht: Berchtesgaden

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser