Neue Besuchertribüne für Wildtierfütterung

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Berchtesgaden - Umweltminister Dr. Marcel Huber besuchte die neue Besucherattraktion im Nationalpark Berchtesgaden, die neue Tribüne.

Marcel Huber.

Der Nationalpark Berchtesgaden hat eine neue Besucherattraktion. Das betonte Dr. Marcel Huber, Umweltminister, heute bei der Eröffnung der neuen Anlage für die Wildtierfütterung im Nationalpark Berchtesgaden. "Die neue Wildtierfütterung ermöglicht Kinder und Erwachsenen, das Rotwild aus bislang unbekannten Perspektiven zu beobachten", sagte Huber. "Durch versteckte Einblicke entsteht ein intensives Naturerleben – der Besuch der Winterfütterung wird damit spannender und abwechslungsreicher." Im Klausbachtal wurden zwei neue Aussichtsplattformen in drei und sechs Metern Höhe geschaffen. Von dort aus können rund 60 Rothirsche und Hirschkühe mit ihren Kälbern bei der Winterfütterung beobachtet werden. Eine Rampe ermöglicht einen barrierefreien Zugang zur unteren Aussichtsplattform.

"Naturerlebnisse fördern das Verständnis für ökologische Zusammenhänge. Gerade der Nationalpark Berchtesgaden ist Heimat einer einzigartigen Tier- und Pflanzenwelt. Diese sollen Menschen erleben können, ohne sie zu gefährden ", betonte Huber. Die Kosten für die neue Wildtierfütterung belaufen sich auf 250.000 Euro: Der Bund beteiligt sich mit Mitteln aus dem Konjunkturpakets II in Höhe von 187.500 Euro, der Freistaat mit 62.500 Euro. Jährlich besuchen rund 15.000 Kinder und Erwachsene die Wildfütterung.

Im Rahmen seines Antrittsbesuchs im Nationalpark Berchtesgaden informierte sich Umweltminister Huber auch über die Baufortschritte am Besucherinformations- und Umweltbildungszentrum "Haus der Berge". Nachdem im Sommer 2011 das Richtfest gefeiert wurde, laufen derzeit die Arbeiten des Innenausbaus im künftigen Ausstellungsgebäude. In der 2. Jahreshälfte 2012 wird mit dem Einbau der Ausstellungen begonnen. Ab Frühjahr 2012 wird zudem das Gebäude des Bildungszentrums im tiefer gelegenen Teil des Geländes in weitgehender Holzbauweise errichtet werden. Die Eröffnung ist im Frühsommer 2013 geplant. Die Gesamtkosten für das Zentrum belaufen sich auf rund 19 Millionen Euro.

Pressemitteilung Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Berchtesgaden

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser