Konzept soll regelmäßige Durchführung von Events garantieren

Mehr Großveranstaltungen im Kurgarten Berchtesgaden

+
Künftig soll es mehr Groß-Events im Kurgarten Berchtesgaden geben.

Berchtesgaden – Der Kurgarten in Berchtesgaden soll künftig häufiger für Großveranstaltungen genutzt werden können. Derzeit arbeitet das Team rund um Kongresshaus-Leiter Sepp Wenig an einem Veranstaltungskonzept, das vom Landratsamt Berchtesgadener Land überprüft werden soll.

Der Kurgarten im Herzen Berchtesgadens ist ein oft besuchter Ort, der vor allem Erholungssuchenden optimale Möglichkeiten zum Entspannen bietet. Viele Bänke laden zum Sitzen ein, Wasserflächen mit plätschernden Brunnen bieten beste Möglichkeiten, Stress abzubauen. Künftig möchte der Leiter des angeschlossenen Kongresshauses, das seit wenigen Monaten „AlpenCongress“ heißt, aber deutlich mehr Veranstaltungen hier unterbringen. 

Am 28. Juli wird es eine Open-Air-Theaterveranstaltung geben, „Der Brandner Kaspar und das ewig' Leben.“ Bislang muss jede im Kurgarten stattfindende Veranstaltung bei der Gemeinde angefragt und abgeklärt werden. Künftig soll das Vorgehen erleichtert werden, dazu dient das in Auftrag gegebene Veranstaltungskonzept, in dem etwa Dinge wie Sicherheitsvorschriften abgeklärt werden. 

Sobald alles geklärt ist, sollen ab kommendem Jahr auf der großen Fläche dann regelmäßig Veranstaltungen stattfinden, die vom Kongresshaus-Team durchgeführt werden.

Kilian Pfeiffer

Zurück zur Übersicht: Berchtesgaden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser