Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Liebesglück mit Oxford-Dozentin

Ludwig Prinz von Bayern (40) hat sich in Berchtesgaden verlobt

Ludwig Prinz von Bayern
+
Ludwig Prinz von Bayern, Ururenkel von Ludwig III., steht in der Arena des Schlosses Kaltenberg.

Ludwig Prinz von Bayern (40) hat sich in Berchtesgaden mit der Politik- und Kriminalwissenschaftlerin Sophie-Alexandra Evekink verlobt. Das teilte die Verwaltung des Hauses Wittelsbach mit.

Der Hochzeitstermin stehe noch nicht fest. Ludwig Prinz von Bayern ist Ururenkel von Bayerns letztem König Ludwig III. und der älteste Sohn von Beatrix und Luitpold von Bayern. Er studierte den Angaben nach Jura in Göttingen, unter anderem mit Fokus auf dem Thema Menschenrechte, und engagiert sich in der Entwicklungshilfe.

Auf Bitten von Franz Herzog von Bayern, dem Chef des Hauses Wittelsbach, übernahm Prinz Ludwig repräsentative und ehrenamtliche Aufgaben für die Familie. Er wurde unter anderem mit der Bayerischen Staatsmedaille für Soziale Verdienste ausgezeichnet.

Verlobte ist Oxford-Dozentin

Die Verlobte stammt aus einer niederländisch-kanadischen Familie und wurde den Angaben nach 1989 in Singapur geboren. Sie wuchs in Kanada und den Niederlanden auf, studierte in England Politik- und Kriminalwissenschaften und arbeitete unter anderem sieben Jahre lang bei den Vereinten Nationen in New York, zuletzt für Generalsekretär Antonio Guterres im Büro für nachhaltige Entwicklung.

Zurzeit ist sie Doktorandin und Dozentin an der Universität Oxford.

mh/dpa

Kommentare