"Helfen, lernen, feiern"

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Vor dem Altenheim vor der Blumenverteilung (v. l.): Hubert Grassl, Leonie Horn, Felix Engelbertz, Evi Springl, Dr. Michael Horn, Bonifaz Bürger, Florian Engelbertz.

Berchtesgaden - Unter diesem Motto gründet sich der derzeit ein "Jugendclub" des Rotary-Clubs Bad Reichenhall-Berchtesgadenfür 14 bis 18-Jährige.

Die Gründung eines Interact-Clubs mit rotarischen Nachwuchsmitgliedern zwischen 14 und 18 Jahren ist in Deutschland immer noch ein seltenes Ereignis. Neben den 214.000 weltweiten Mitgliedern in 9.640 Clubs und 117 Ländern hat Deutschland in diesem Punkt noch Entwicklungspotential: Derzeit existieren lediglich 21 "Jugend-Clubs". Der Interact-Club Berchtesgaden wird neben Schongau, Ingolstadt und Neuburg an der Donau in Bayern erst der vierte seiner Art sein.

Kombination aus drei Säulen

Hubert Graßl, Förster und Stadtradt in Bad Reichenhall, und der Berchtesgadener Kinder- und Jugendarzt Dr. Michael Horn, sind beide Mitglieder des Rotary Clubs Bad Reichenhall-Berchtesgaden. Sie haben es sich auf die Fahnen geschrieben, durch die Gründung eines lokalen Interact-Clubs, Jugendlichen eine Plattform zu bieten, um sich unter dem Motto „Helfen, Lernen, Feiern“ weiterentwickeln zu können.

So werden durch die Nachwuchsrotarier soziale Projekte selbst durchgeführt oder unterstützt, Fortbildungen besucht, an weltweiten Austauschprogrammen teilgenommen oder einfach nur gemeinsame Treffen vereinbart. Eine Kombination aus allen drei Säulen erlebte der gerade entstehende Interact-Club Berchtesgaden bei seinem Besuch des bereits seit zwölf Jahren bestehenden Interact Clubs in Schongau am vergangenen Wochenende.

"Primelaktion" im Altenheim

Bonifaz Bürger, Felix und Florian Engelbertz, Leonie Horn und Evi Springl, allesamt Interacter des Gymnasiums CJD Christophorusschule, besuchten die Schongauer Kollegen, um gemeinsam Gutes zu tun: Die hiesigen Interacter durften bei der alljährlichen „Primelaktion“ im Schongauer Altenheim teilnehmen. Dort werden jedes Jahr in zeitlicher Nähe zum Valentinstag Blumen verteilt - zur großen Freude der dortigen Bewohner. Und ganz nebenbei erfuhren die Jugendlichen die eine oder andere Lebensgeschichte der Heimbewohner. Das große Engagement, mit dem die Jugendlichen dieses Projekt durchführten, motivierte alle Teilnehmer.

Bald schön größere Aufgaben

Demnächst schon wollen sich die Interacter, wie sie sich selbst nennen, an größere Aufgaben im Landkreis heranwagen. Doch bis dahin muss zunächst noch viel Organisatorisches geschafft werden - nicht zuletzt die offizielle Gründung und Charter durch Rotary International, die für Juli diesen Jahres geplant ist.

kp

Zurück zur Übersicht: Berchtesgaden

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser