Glühende Asche steckt Schuppen in Brand

+

Unterau - Weil die Asche im Kern immer noch glühte, brach ein Brand in der Mülltonne einer 72-Jährigen aus. Die Flammen griffen auf einen Holzschuppen über.

Lesen Sie auch:

Polizeimeldung

Richtig Pech hatte eine Hausfrau in Berchtesgaden, Ortsteil Unterau. Sie wollte alles richtig machen und hat ihre heiße Asche mehr als zwei Stunden im Freien abkühlen und ausglühen lassen. Als sich die Hausfrau dann vermeintlich sicher war, dass die Asche ist nicht mehr heiß sei, schüttetete sie diese in den Mülleimer.

Problem: Durch die sehr kalten Außentemperaturen wirkt die erstarrende Asche wie eine Isolierschicht, innen aber ist immer noch ein glühender Kern. Dieser entzündete dann auch prompt die Plastikmülltonne. Das entstandene Feuer griff auf den Holzvorratsraum über.

Glimmende Asche löst Brand aus

Die freiwillige Feuerwehr Berchtesgaden, zusammen mit dem Löschzug Au, war mit 30 Einsatzkräften und 5 Fahrzeugen im Einsatz.

Sie konnten schnell den Brand löschen, jedoch mussten sie einen Teil des Dachstuhles aufmachen, um noch bestehende Glutnester zu löschen. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere Tausend Euro, jedoch wurde ein Volbrand wegen des schnellen Eingreifens verhindert.

Aktivnews

Zurück zur Übersicht: Berchtesgaden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser