Berchtesgadener Land Tourismus GmbH

Langjährige Gesellschafter verabschiedet

+
Von links nach rechts: Oberbürgermeister Dr. Herbert Lackner (Bad Reichenhall), Bürgermeister Franz Rasp (Berchtesgaden), Bürgermeister Silvester Enzinger (Anger), BGLT-Geschäftsführer Stephan Köhl, Sprecherin Gabriella Squarra (Kurdirektorin Bad Reichenhall/Bayerisch Gmain), Bürgermeister Stefan Kurz (Schönau a.K.), BGLT-Marketingleiterin Maria Stangassinger, BGLT-Finanzchef Christian Thiel, Bürgermeister Franz Schießl (Teisendorf).

Berchtesgaden - Bei der Gesellschafterversammlung der Berchtesgadener Land Tourismus GmbH wurden die langjährigen Gesellschafter Franz Schießl und Stefan Kurz verabschiedet.

Sprecherin Gabriella Squarra leitete am Donnerstag vor Ostern die Gesellschafterversammlung der Berchtesgadener Land Tourismus GmbH (BGLT), deren Schwerpunkte eine noch effektivere Zusammenarbeit und eine bessere Sichtbarkeit der drei Teilregionen Berchtesgaden-Königssee, Bad Reichenhall/Bayerisch Gmain und Rupertiwinkel waren.

Bürgermeister Kurz erinnerte daran, wie arbeitsintensiv und richtungsweisend die Gründung der BGLT vor zehn Jahren war. Maßgeblich initiiert und vorangetrieben wurde sie damals von Bürgermeister Enzinger, Landrat Grabner und ihm selbst. Inzwischen haben sich fast alle Landkreise in Oberbayern nach dem Vorbild der BGLT touristisch organisiert. Bad Reichenhalls Oberbürgermeister Dr. Lackner lobte die Arbeit der BGLT und bekräftigte, dass Bad Reichenhall den Weg zusammen mit dieser weiter gehen werde.

In den letzten Monaten wurde die Strategie-Optimierung in mehreren Klausurtagungen vorbereitet. Die Gesellschafter einigten sich darauf, die Identität und Individualität der drei Teilregionen zukünftig noch sichtbarer zu machen. Dies wird ab Sommer 2014 in einer Zwischenlösung umgesetzt und parallel im Rahmen eines Markenprozesses für die einzelnen Regionen und die Gesamtregion weiterentwickelt und optimiert.

Ein herzliches Dankeschön für die immer offene, engagierte und erfolgreiche Zusammenarbeit richteten Gesellschaftersprecherin Gabriella Squarra und Geschäftsführer Stephan Köhl abschließend an die ausscheidenden Bürgermeister Stefan Kurz (Schönau am Königssee) und Franz Schießl (Teisendorf). Bis zuletzt hatte Bürgermeister Stefan Kurz sowohl in seiner Gemeinde als auch in Sachen Tourismus schwung- und kraftvoll gearbeitet. Damit der leidenschaftliche Gärtner im verdienten Ruhestand weiterhin ordentlich umgraben kann, bekam er von Stephan Köhl im Namen der BGLT ein neues Arbeitsgerät und einen Strohhut überreicht. Dieser möge ihn, wie seinen Vorgänger Georg Eder, lange Jahre und bei bester Gesundheit begleiten.

Franz Schießl plant, es in Zukunft gemütlicher anzugehen, auch wenn er die Marktgemeinde Teisendorf und den Rupertiwinkel selbstverständlich weiterhin konstruktiv unterstützen werde. Endlich mehr Zeit mit Familie und Freunden bei einer zünftigen Brotzeit und einem kühlen Bier sei ihm von ganzem Herzen vergönnt, so Köhl. Bürgermeister Schießl wünschte der BGLT weiterhin viel Erfolg und bestätigte wie wichtig es sei, dass Gemeinderäte und Wirtschaftsgremien jeden Ortes weiterhin der BGLT „den Rücken stärkten“. Dies griff Stephan Köhl gerne auf und versprach, die Rolle und Aufgaben der BGLT in den neu gewählten Stadt- und Gemeinderäten in den kommenden Monaten zu präsentieren.

Pressemitteilung Berchtesgadener Land Tourismus GmbH

Zurück zur Übersicht: Berchtesgaden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser